de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
30 Jahre Akademie Schloss Solitude
Transformation – Unfolding the Future
Design: Stegmeyer Fischer Creative Studio
28. April 2020

Als die Akademie Schloss Solitude das Thema der TRANSFORMATION zu ihrem zentralen Jubiläumsthema festlegte, war die Brisanz und Aktualität dieses Themas in seinem vollen Umfang noch nicht klar. Die Situation in der sich die Gesellschaft derzeit befindet ist Teil einer Transformation, die alle Bereiche umfasst. Besonders Künstler-Residenzprogramme können in dieser Zeit eine wichtige Rolle spielen, denn sie haben einen Modellcharakter für die Gesellschaft. Sie erfinden das Soziale immer wieder neu – auch in Zeiten, in denen das Miteinander eingeschränkt wird. In jeder Krise liegt auch die Chance auf Veränderung und damit die Grundlage für Transformation. 

Einige der im Jubilämsjahr geplanten Veranstaltungen mussten leider abgesagt werden, einige werden verschoben, andere werden neu gedacht und möglicherweise digital stattfinden. 

Der Austausch über die künstlerische Arbeit und viele weitere aktuell relevante Themen hat für die Stipendiat*innen der Akademie Schloss Solitude im Jubiläumsjahr unter dem Thema Transformation eine neue Dimension erhalten. Viele von ihnen sollten im April 2020 anreisen und mussten aufgrund der strengen Ein- und Ausreisebeschränkungen bis auf weiteres in ihren Heimatländern bleiben. Einige von ihnen konnten das Stipendium auf einen späteren Zeitpunkt verschieben, einige erhalten das Stipendium nun in Abwesenheit und werden – soweit dies aus der physischen Distanz möglich ist – in das Netzwerk und den Austausch der Stipendiat*innen untereinander mit eingebunden.
»Auch wenn wir uns in physischer Distanz üben, versuchen wir uns sozial noch stärker zu verbinden als bisher, denn nur gemeinsam und im Austausch miteinander können wir diese komplexe Situation bewältigen und uns gegenseitig stärken. Empathie, Solidarität und radikaler Respekt sind mehr denn je von uns gefordert.«
Elke aus dem Moore, Akademiedirektorin

Seit Mitte März finden an der Akademie jeden Dienstag interne Präsentationen in Form von Videokonferenzen statt, an denen sich auch die nicht anwesenden Stipendiat*innen beteiligen und ihre Arbeit vorstellen können. 

Bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt hat die Akademie Schloss Solitude digitale Formate der Residenzarbeit eingeführt. Der 2016 gegründeten Online Plattform SCHLOSSPOST kommt derzeit eine besondere Bedeutung zu, denn sie ermöglicht Einblicke in das künstlerische Schaffen der aktuellen und ehemaligen Stipendiat*innen, mit Studio Visits, Interviews und anderen Beiträgen.

Die WEB RESIDENCIES, die ausschließlich im virtuellen Raum stattfinden und seit 2017 in Kooperation mit dem ZKM realisiert werden, sind in der Zwischenzeit »Best Practice« für die Arbeit internationaler Künstlerhäuser im digitalen Bereich.

Seit dem 18. März werden mit dem SCHLOSSPOST CINEMA, ausgewählte Videos sowie Streams von Lesungen, Performances und Vorträgen der Stipendiat*innen für jeweils eine Woche der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 

Ende Juni 2020 werden wir die neue Webseite der Akademie Schloss Solitude vorstellen, mit der in Zukunft noch viele weitere digitale Formate möglich sein werden.

Informieren möchten wir Sie außerdem über die Verschiebung des Jubiläums-Festakts, der am 4. Juli 2020 stattfinden sollte. Das neue Datum werden wir so schnell wie möglich bekannt geben. 

Die Gesprächs- und Workshopreihe »Transformation – Unfolding the Future« findet größtenteils im Herbst und Winter statt, auch diese Termine werden rechtzeitig kommuniziert. 

Nach derzeitigem Stand kann das erste kooperativ kuratierte Fest der Künste »DIE IRRITIERTE STADT« im Rahmen von TANZPAKT Stuttgart in Kooperation mit der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart, Musik der Jahrhunderte, dem Produktionszentrum Tanz und Performance, Theater Rampe und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart vom 20. bis 26. Juli im gesamten Stuttgarter Stadtgebiet realisiert werden. TANZPAKT Stuttgart wird gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch die Landeshauptstadt Stuttgart.

Alle weiteren Aktivitäten, Termine und Online-Angebote aktualisieren wir laufend. 

KUNST FRAGT
KUNST GESTALTET UND VERÄNDERT DIE WELT
KUNST DENKT IN DIE ZUKUNFT
KUNST HILFT, UNS NEU AUSZURICHTEN
KUNST IST EINE WICHTIGE RESSOURCE FÜR TRANSFORMATION
KUNST IST FÜR EINE GESELLSCHAFT UNERLÄSSLICH