de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Max Ophüls Preis: Bester Spielfilm 2019 geht an »Das melancholische Mädchen« unter der Regie von Susanne Heinrich, Stipendiatin 2012
Foto: Agnesh Pakozdi
24. Januar 2019

Wir freuen uns sehr für die ehemalige Solitude-Stipendiatin, Regisseurin und Schriftstellerin Susanne Heinrich, die für ihren Debütfilm »Das melancholische Mädchen« mit dem Max Ophüls Preis für den Besten Film ausgezeichnet wurde. Neben dem Hauptpreis des Festivals erhielt sie auch den Preis der ökumenischen Jury in Höhe von 2.500 Euro.

Der Film wird für seinen beschwingten und eleganten Ton sowie seine mit präzisen analytischen Worten und pastellfarbenen minutiös durchgestalteten Bilder gelobt. Erzählt wird die Odyssee einer jungen Frau im Dazwischen des postmodernen Kultur- und Identitätsüberflusses. »Mit ironischer Genauigkeit und humoriger Schlagfertigkeit trifft der Film in seiner Übersetzung feministischer Theorien pausenlos den Nagel auf den Kopf. Ein Film also, dem es gelingt, eine Sprache für eine ganze Generation von traurigen Mädchen zu finden«, so die Begründung der Jury, bestehend aus Mechthild Holter, Andreas Kleinert, Britta Knöller, Lisa Miller und Friedrich Mücke.

In Würdigung der Verdienste des aus Saarbrücken stammenden Regisseurs Max Ophüls vergibt das Filmfestival zusammen mit der Landeshauptstadt Saarbrücken jährlich den Max Ophüls Preis für den besten Spielfilm. Ziel ist die Auszeichnung und Förderung von Nachwuchs-Regisseur*innen im deutschsprachigen Raum. Der Max Ophüls Preis 2019 ist dotiert mit 36.000 Euro, wird von der fünfköpfigen Jury ermittelt und an eine deutsche Erstaufführung vergeben.

Susanne Heinrich ist 1985 in Oschatz geboren und verbrachte die Schulzeit in Leipzig. Anschließend studierte sie dort am Deutschen Literaturinstitut und veröffentlichte als Schriftstellerin seither vier Bücher, unter anderem die Erzählsammlung »In den Farben der Nacht« und den Roman »So, jetzt sind wir alle mal glücklich«. Sie erhielt verschiedene Preise und Stipendien, so war sie 2011 Stipendiatin der Villa Massimo und 2012 Stipendiatin an der Akademie Schloss Solitude.

Susanne Heinrich lebt in Berlin.


www.susanneheinrich.com

Pressemitteilung Festival Max Ophüls Preis

zugehörige person