de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Ausstellungseröffnungen: Mariam Ghani, Damaso Reyes, Seung Pyo Hong
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNGEN

MARIAM GHANI »FUGITIVE REFRAINS« und
»VARIATIONS ON A POSSIBLE THEME: 39 VIEWS OF SOLITUDE«
SEUNG PYO HONG »UNSETTLING CHAIRS«
DAMASO REYES »THE EUROPEANS«

DONNERSTAG, 24. MAI 2007, 20 UHR, AKADEMIE SCHLOSS SOLITUDE

Nach der thematisch ausgerichteten Gruppen-Ausstellung zu Urbanität werden am Donnerstag, dem 24. Mai 2007 in der Akademie Schloss Solitude mit Arbeiten von Mariam Ghani, Seung Pyo Hong und Damaso Reyes drei Ausstellungen eröffnet, die sich wieder ganz unterschiedlichen Themenkomplexen zuwenden.

Die amerikanische Videokünstlerin Mariam Ghani präsentiert zwei Projekte, die sich auf Solitude als Ort der Erinnerung beziehen. In der Videoarbeit »Fugitive Refrains« verwebt die Künstlerin zusammen mit der Tänzerin Erin Kelly ortsspezifische Performances im Stuttgarter Rotwildpark mit architektonischen und dekorativen Elementen des Schlosses Solitude. Die Fotoserie »Variations on a Possible Theme: 39 Views of Solitude« untersucht wie Erinnerung durch die Überlagerung von Bildern mit verschiedenen Texten vom Einzelnen rekonstruiert wird.

Der koreanische Industriedesigner Seung Pyo Hong visualisiert in seinem Projekt »Unsettling Chairs« die häufig versteckten, unterschwelligen Beziehungen des Benutzers zum Produkt Stuhl und versucht dadurch die theatralischen Aspekte des Stuhls zu enthüllen. Obwohl industriell gefertigte Produkte als freundliche, hörige Diener betrachtet werden, ist ihre Funktion als Oberfläche zwischen Benutzer und Umwelt keineswegs stabil oder transparent. Die ausgestellten Prototypen zersägen sich während der Benutzung selbst, quälen den Sitzenden, können aber auch als weiche Hülle funktionieren.

Dass »Europa im Umbruch mit offenem Ausgang ist«, beobachtet wie viele andere auch der amerikanische Fotojournalist Damaso Reyes, der Auszüge aus seinem langfristig angelegten Projekt »The Europeans« präsentiert. Seit 2005 dokumentiert Damaso Reyes Veränderungen in Europa in Zeiten der EU-Erweiterung. Inspiriert von Robert Franks Fotografien aus den 1950er Jahren zu »The Americans«, zeigt Reyes auf Solitude Aufnahmen von Deutschland, die Immigration, Politik, nationale Identität und Wirtschaft thematisieren und gleichzeitig eindringlich die Geschichte des Einzelnen im Kontext Europa erzählen. Die Ausstellung wird im Rahmen des Fotosommers Stuttgart 2007 gezeigt.

Ausstellungsdauer: Freitag, 25. Mai bis Samstag, 7. Juli 2007
Öffnungszeiten: Di–Do 10–12 & 14–17.30 Uhr, Fr 10–12 & 14–16 Uhr, Sa–So 12–17.30 Uhr
Feiertage: Pfingstsonntag, den 27. Mai geöffnet; Pfingstmontag, den 28. Mai geschlossen;
Fronleichnam, den 7. Juni geöffnet!


14. Mai 2007
Angela Butterstein, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0711.99619.471, presse@akademie-solitude.de