de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Eröffnung: BAD
ERÖFFNUNG
SMAQ »BAD – INFRASTRUKTURELLES FREIZEITEQUIPMENT«

SAMSTAG, 24. JUNI 2006 AB 19 UHR

Im Sommer 2006 darf im Park von Schloss Solitude gebadet werden!
Zum Sommerfest am 24. Juni 2006 wird die Architekturinstallation BAD des Studios für Architektur, Urbanismus und Research (SMAQ) eröffnet.
BAD ist eine architektonische »Folie«, eine benutzbare Skulptur. Sie basiert auf einer sommerlichen Alltagspraxis der Energiegewinnung: mittels eines in der Sonne liegenden Gartenschlauchs wird warmes Wasser aufbereitet. Tausend Meter Schlauch sind nötig, um genügend Wasser für eine Badewannenfüllung aufzunehmen. In zahllosen Schleifen formt der elastische Schlauch einen Paravent, der die Sonne einfängt und das Wasser erwärmt. BAD beinhaltet ein Badebecken, eine Liege, eine Um- bzw. Auskleide, einen Paravent, der im öffentlichen Raum vor Einblicken schützt und ein »Sonnensegel«, das die Sonnenenergie optimal einfängt. All diese Funktionen werden von zwei Materialien – Holz und Schlauch – entsprechend ihrer unterschiedlichen Materialeigenschaften geformt, wie zum Beispiel die hölzerne horizontale Bade- und Liegetopographie gegenüber dem vertikalen Schlauchparavent, der zur Umkleide eingerollt wird. BAD entfaltet somit die materiellen Eigenschaften der ihr nötigen Infrastruktur zu einer ornamentalen Architektur, die im Solitude-Park zur Freizeitnutzung angeboten wird.

Badesaison: bis ca. 24. September 2006, je nach Witterung
Badezeiten: Di-Fr 10-17 Uhr und Sa-So 12-17 Uhr

Weitere Informationen zu BAD sowie Fotos zum Entstehungsprozess unter www.smaq.net/update.htm

In Kooperation mit der Architekturgalerie am Weißenhof und der großzügigen Unterstützung von Höss Design, Thermopal, Rehau, Otto Roth, Adolf-Würth, Irnberger, Reiff Technische Produkte, Karasto Armaturenfabrik sowie Florian Förster und Steffen Stich.

SMAQ (Berlin/Rotterdam), gegründet von den Architekten Sabine Müller und Andreas Quednau, ist ein Studio für Architektur, Urbanismus und Research (www.smaq.net). Sabine Müller war 2001 Stipendiatin und Andreas Quednau war 2004/2005 Stipendiat der Akademie.

13. Juni 2006
Angela Butterstein, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0711.99619.471, presse@akademie-solitude.de
zugehöriges dokument