de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Neue Konzertreihe gegründet
Solitude-Konzerte in der Scheune – junge Interpreten spielen Kammermusik

Mit der neuen Konzertreihe »Solitude-Konzerte in der Scheune – junge Interpreten spielen Kammermusik«, die am 27. Juni beginnt, widmet sich die Akademie gezielt dem klassischen Repertoire und bietet jungen Interpreten aus dem Land Baden-Württemberg eine neue Präsentationsplattform. Mit der renovierten Fachwerkscheune auf der westlichen Seite des Schlossareals als Aufführungsort ist diese Konzertreihe das Ergebnis einer Kooperation mit der Rudolf-Eberle-Stiftung, die junge Streicherinnen und Streicher aus Baden-Württemberg fördert. An den vier Konzerten, die dieses Jahr stattfinden, werden Absolventen der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (27. Juni), Hochschule für Musik Freiburg (18. Juli), Stipendiaten der Rudolf-Eberle-Stiftung (26. September) und das Stuttgarter Ensemble Gagliano (17. Oktober) teilnehmen.

Die Reihe beginnt am Freitag, dem 27. Juni 2008 um 20 Uhr mit Klavierquartetten von Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy und Johannes Brahms. Aufführende sind Studenten der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart: das Quartett Solitude (Meike-Lu Schneider, Violine; Christoph Klein, Viola; Anna-Lena Perenthaler, Violoncello; Kerstin Mörk, Klavier). Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart statt.

Das zweite Konzert in der neuen Klassikreihe, das am Freitag, dem 18. Juli 2008 um 20 Uhr stattfindet, legt den Fokus auf Werke für Viola und Klavier. Gespielt werden die »Suite in g-moll für Viola solo, Op. 131d, Nr. 1« von Max Reger, »Märchenbilder – vier Stücke für Viola und Klavier, Op. 113« von Robert Schumann, »Cadenza für Viola solo« von Krzysztof Penderecki und die »Sonate für Viola und Klavier, Op. 11 Nr. 4« von Paul Hindemith. Aufführende sind Studenten der Hochschule für Musik Freiburg: Chaim Steller (Viola) und Joachim Kist (Klavier). Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Freiburg statt.

Am Freitag, dem 26. September 2008 um 20 Uhr findet ein Konzert mit Antonia Resemann (Violoncello, Stipendiatin der Rudolf-Eberle-Stiftung), Kathy Kang (Violine) und Asen Tanchev (Klavier) statt. Gespielt werden die »Sonate F-Dur op. 99 für Klavier und Violoncello« von Johannes Brahms, »Grave und Toccata für Violine solo« von Vytautas Barkauskas, »Paganiniana – Variationen für Violine solo« von Nathan Milstein, die »Ballade Nr. 1 g-moll opus. 23 für Klavier« von Frédéric Chopin, »Tarantella für Violoncello und Klavier« von David Popper und das »Trio für Klavier, Violine und Violoncello, D-Dur op. 70 (Geistertrio)« von Ludwig van Beethoven.

Am Freitag, dem 17. Oktober 2008 um 20 Uhr ist das Ensemble Gagliano zu Gast auf Solitude. Karina Buschinger (Violine), Aline Saniter (Viola) und Julian Steckel (Violoncello) spielen das »Streichtrio B-Dur D 471« von Franz Schubert, das »Streichtrio a-moll op. 77b« von Max Reger und die »Serenade für Streichtrio D-Dur op. 8« von Ludwig van Beethoven.

Der Eintritt zu allen Konzerten ist jeweils 15 Euro (10 Euro ermäßigt). Karten sind erhältlich über:
SKS Russ (Tel. 0711-1635321), Kulturgemeinschaft Stuttgart (Tel. 0711-2247715) und an der Abendkasse.

Eine Konzertreihe der Akademie Schloss Solitude und der Rudolf-Eberle-Stiftung in Verbindung mit der Kulturgemeinschaft Stuttgart e.V.

14. Mai 2008
Anna Löning/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0711/99619-472/presse@akademie-solitude.de
zugehöriges dokument