de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
datum/zeit1997sparteLiteratur
total3
77 – Aus dem Buch der Koinzidenzen
1997

In sachlichem, fast unterkühltem Tonfall berichtet der Autor von Ereignissen, die plötzlich, durch zufällige Dopplungen, einen anderen Stellenwert zu bekommen scheinen. Das neutrale Prinzip der Reihung gibt dem Buch seine Struktur, das letzte Glied der ersten Gedankenkette bildet den Auslöser für die nächste, und so weiter. Alle Beobachtungen tragen in sich den Kern zu einer größeren Geschichte, die nicht erzählt wird. Das macht ihre Kargheit und ihren Reiz aus. 

 
Die Regeln der Einsamkeit
1997

Die Regeln der Einsamkeit ist ein Buch voller Poesie und ein Lob der Einfachheit: »Schöner als Gold ist all dies: Butter, das Fleisch einer Kartoffel, Herbstäpfel, Flußschlamm, Galle, Schöllkraut, Urin, lakritzefarbener Speichel, ein Gesicht im Lichtstrahl, Messing und Stroh. Das ist das ganze Gold der Erde.«

 
Juli, September, August
1997

Leider bereits vergriffen!