de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
A Form of Fire
2000
Deutsch
80 Seiten
5 EUR
3-929085-63-1
Gedichte, fadengeheftet, aus dem Amerikanischen übersetzt von Olaf Schenk.
Quickinfo für Buch- und Großhandel Wenn Sie Buch- oder Großhändler sind, bestellen Sie bitte unter edition@akademie-solitude.de.

Karen Volkman spielt in ihren Gedichten mit dem Feuer. Blaue Flammen lodern in den Adern, sie winden sich bis »ins Herzensnest«. Das Feuer ist glühende Begierde, und es ist Verletztsein und Verzweiflung. Es ist kein weiter Weg zu ihm: »Ich hab unter Blitzen gelebt, / das Zündeln war einfach.« Zwischen geheimnisvollen Beobachtungen und realen Erklärungen, zwischen aufgeladenen Bildern und banalen Feststellungen messen die Gedichte ein Territorium der Liebe und ihrer Schattenseite aus. Mythische Elemente, Traumpassagen und sinnliche Verse markieren Wegzeichen auf einem Gelände, das wundersam neu erscheint.

Die Gedichte Karen Volkmans sind gleichermaßen fragil und selbstbewusst. »Stirbt man besser durch die Hand eines Freundes / oder durch die eines Unbekannten?« kann nur jemand fragen, der sich und seine verletzlichen Seiten schonungslos betrachtet. Die Sprache ist die einzige Sicherheit bei der Sezierung einer »Liebe (umgeben von Ruinen)«: sie wird nicht lügen, ihr Versprechen ist es, zu antworten. Wie zeitlos wirken diese Verse, sämtlicher fremder Ballast scheint in ihnen getilgt. Direkt sprechen sie zu uns, manchmal nicht ohne Ironie: »Fass Dir ein Herz, / Ich - nimm zwei, sie sind geschmeidig.« Karen Volkmans Gedichte stießen bei ihrem Erscheinen in den Vereinigten Staaten sofort auf begeisterte Resonanz.

»Diese Gedichte sind mehr als ein Debüt: sie zeigen an, dass eine bedeutende Dichterin angekommen ist.« (Chelsea)
»Volkmans Gedichte sind der Inbegriff von Poesie: blutroh, verletzend, eindringlich.« (Booklist)