de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Allein jenseits der Zeit
2012
Literatur
Deutsch
128 Seiten
15 EUR
978-3937158-66-2

translated from English by Nicolai Kobus

Quickinfo für Buch- und Großhandel Wenn Sie Buch- oder Großhändler sind, bestellen Sie bitte unter edition@akademie-solitude.de.

»Ich weiß nicht was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin ... « – die bekannte Melodie schiebt sich sanft ins Gedächtnis beim Lesen der ergreifend wehmütigen Gedichte von Vipul Rikhi. Aufgefaltet und ausgebreitet wird das mächtige Repertoire Zeiten und Grenzen überschreitender Themen: Liebe, Trennung, Einsamkeit, Ausgrenzung, Tod. Zerrissen zwischen Fernweh und Sehnsucht nach Heimat, Leiden am Fremdsein in der Fremde und an der Ungeborgenheit im eigenen Land und im eigenen Selbst, durchlebt das lyrische Ich alle Nuancen und Untiefen des Allein- und Verlassenseins. Humor, Ironie und ein Anflug von Spott blitzen auf in den scharfsichtigen und feinsinnigen Beobachtungen des Alltags.
Sei es die mitternächtliche Party, der Spaziergang durch die fremde Stadt, die Besichtigung einer Kathedrale oder die Reise nach Paris,immer wird an der Oberfläche gekratzt, damit zum Vorschein kommt, was darunter liegt. Wir schauen in einen Spiegel.

Vipul Rikhi, geb. 1977 in Neu Delhi, Indien, studierte englische Literatur an der Universität in Delhi. Er lebt und arbeitet als freier Schriftsteller in Bangalore. Sein literarisches Werk umfasst Lyrik, Prosa und Hörspiele. 2005 erschien bei Indialog Publications der Erzählband Nowhere. Im vorliegenden Band werden Gedichte des Autors vorgestellt, die während seines Stipendiums an der Akademie Schloss Solitude 2010/2011 entstanden. Den Roman 2012 Nights schrieb er ebenfalls während seines Aufenthalts an der Akademie.