de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Der ferkelfarbene Himmel über Osteuropa
01. März 2020
Osteuropäisches Netzwerk
Literatur
Deutsch
107 Seiten
15 EUR
978-3-946839-06-4
Quickinfo für Buch- und Großhandel Wenn Sie Buch- oder Großhändler sind, wenden Sie sich bitte an unsere Auslieferung Brockhaus Commission unter solitude@brocom.de oder +49-(0)7154-1327-37


​Die Mutter wird früher oder später eine ziegelfarbene Lokomotive; ein verlassenes, schwangeres Mädchen gebiert neun Doppelbegonien; in der Großmutter hausen alle möglichen Tiere; Klopf-Lemuren helfen Rentnern bei bösartigen Telefonstreichen.

Ilka Papp-Zakors Kurzgeschichten erlauben mit der gattungstypischen Direktheit und temporeicher Erzählweise die viel zu oft absurden und entmachtenden Verhältnisse des Alltags in einer Fantasiewelt zu betrachten, im geschützten Raum der Lektüre uns vor Augen zu führen, wie die gewalttätigen, selbstsüchtigen, einfältigen oder einfach nur traurigen osteuropäischen Charaktere in einer posthumanen und halbvirtuellen Welt klar kommen müssen.

Ilka Papp-Zakors Themen sind traurig aktuell, wie in Juri Gagarin, wo ein Vater seinen, im Ausland lebenden Sohn mit ideologischer Engstirnigkeit ablehnt, und seinen Lebensfrust auf eine perfide, passiv-agressive Art an ihm auslässt. Die Abwanderung aus den osteuropäischen Ländern hat in den letzten Jahrzehnten bedrohliche Ausmaße angenommen und schon vielerorts führt sie zu großen Spannungen im Alltag, im Familienleben.

Ilka Papp-Zakor, geboren 1989 in Cluj-Napoca/Rumänien, studierte ungarische und russische Philologie an der Babes-Bolyai Universität in Cluj-Napoca. Sie schreibt Kurzgeschichten, arbeitet an ihrem ersten Roman und ist auch als Übersetzerin tätig. Ihr erster Kurzgeschichtenband, Angel Dinner wurde 2014 vom József-Attila-Kreis in Budapest mit dem »JAKkendő Award« ausgezeichnet. Zuletzt veröffentlichte sie den Erzählband »Der letzte Zoo; das Schicksal des Zynismus in Mittel- und Osteuropa« (Az utolsó állatkert – A cinizmus sorsa Kelet-Közép-Európában), Kalligram, Budapest 2018.

Ilka Papp-Zakor war 2018 Stipendiatin an der Akademie Schloss Solitude im Rahmen des osteuropäischen Austauschprogramms.