de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Homeland
Gedichte
1999
Literatur
Deutsch, Englisch
120 Seiten
5 EUR
3-929085-58-5
Fadengeheftet. Aus dem Englischen von Karin Clark.
Quickinfo für Buch- und Großhandel Wenn Sie Buch- oder Großhändler sind, bestellen Sie bitte unter edition@akademie-solitude.de.

Homeland ist die erste deutschsprachige Publikation von Ogaga Ifowodo. Sie enthält wesentliche Teile seines bisher einzigen Gedichtbandes, der bereits vor seiner Veröffentlichung mit dem Poetry Prize der Association of Nigerian Authors ausgezeichnet worden war. 

Die Realitat des Landes – »Als Schriftsteller in Nigeria ist man dazu verdammt, politisch zu sein«- gibt Ogaga Ifowodo die Themen vor: Terror der militarischen Machthaber, willkürliche Inhaftierungen und Hinrichtungen, Armut, keine Hoffnung auf eine bessere Zukunft für die Kinder. Durch die Gedichte zieht sich der unbesiegbare »Traum der Freiheit«, der selbst angesichts der bitteren Erkenntnis »nichts kann hier wachsen, nur Todeskampf« nicht verstummt.

Ogaga Ifowodos Gedichte halten, zum Teil unbewußt, eine Situation von historischer Tragweite fest. Das titelgebende Gedicht bezieht sich auf die Bedeutung, die Südafrika Ende der 80er Jahre für die politische Entwicklung des gesamten Kontinents besaß: der inhaftierte Nelson Mandela war das große Vorbild für Unbeugsamkeit und Unbestechlichkeit, ein Mythos, der eine ganze Generation geprägt hat. Der später folgende politische Umbruch Südafrikas steht Nigeria erst noch bevor.

Ogaga Ifowodo steht in der großen Tradition von Politikern und Schriftstellern, deren Stimmen Afrikas Literatur weltweit Geltung verschafft haben. Léopold Sédar Senghor, Chinua Achebe oder Wole Soyinka haben um die elementare Bedeutung der Literatur für die kulturelle Identität ihrer Länder gewußt. Ogaga Ifowodos Gedichte lassen sich lesen als ausdrucksstarkes Mittel, diese kulturelle Perspektive gegen alle Schwierigkeiten zu behaupten.