de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
total134showing21-40
Jahrbuch 10
Things Beyond Control
2010
Anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums lancierte die Akademie Schloss Solitude ein außergewöhnliches Jahrbuch, das neben den Beiträgen der Stipendiaten einen reichlich bebilderten Sonderteil mit Rückblick auf die Arbeit der letzten zwei Jahrzehnte enthält.
 
Light Is a Kind of Rhythm
Dezember 2009
In Light Is a Kind of Rhythm entwirft Alena Williams eine spekulative Geschichte des Films: Sie untersucht die Verbindung von Licht und bewegten Bildern ausgehend von Arbeiten aus der Anfangszeit des Films bis hin zu zeitgenössischen Werken. Alena Williams geht davon aus, dass zeitgenössische Künstler wie Jan Hammer, Jutta Koether, Andreas Wutz, Matthias Müller sowie die Künstlergruppe Die Tödliche Doris sich auf Filmtechniken des frühen zwanzigsten Jahrhunderts beziehen.
 
The Light House
2009 - Oktober 2009
In seinem Comicband The Light House ergründet der indonesische Künstler und Designer Popok Tri Wahyudi die Beschaffenheit eines kollektiven Arbeitsprozesses und erzeugt eine visuelle Studie über Kommunikation in einem künstlerischen Think Tank.
 
Mediating Space
soft geometries – textile structures – body architecture
2009 - Oktober 2009
Gabi Schillig hat mit ihren Projekten eine Sprache und ein System entwickelt, das unser Denken über die Interaktion zwischen Körper, Raum und Bewegung in erfrischender Weise erneuert. Ob im urbanen Kontext, innerhalb vorhandener Räume oder im Freien, Gabi Schillig entwickelt Filzobjekte, die zugleich Kleidungsstücke, Wohnräume und Kommunikationsobjekte zwischen Menschen sein können.
 
TOURISM | DISPERSION | CAMOUFLAGE
2009
Die Studie TOURISM | DISPERSION | CAMOUFLAGE des chilenischen Architekten Luciano Basauri und der kroatischen Designerin Dafne Berc beschäftigt sich mit dem Massentourismus als eine sich kontinuierlich ausbreitende Industrie und als gesellschaftliches Phänomen, das durch seine negativen Begleiterscheinungen eine Kluft zwischen Touristen und Bewohnern der Reiseländer entstehen lässt.
 
Krieg + Stadt. Eine Reise nach Sarajevo
2008 - Dezember 2008
Behausungen und Städte dienten seit Anbeginn dem Schutz der Menschen und der Abwehr von Feinden. Angesichts der zunehmenden Bedrohung, der unsere Städte durch Kriege, Attentate und Katastrophen ausgesetzt sind, stellt sich die grundlegende Frage, ob Großstädte im 20./21. Jahrhundert ihren Bewohnern überhaupt noch ausreichend Schutz und Sicherheit bieten können. Unter dem Titel Krieg + Stadt dokumentiert Annett Zinsmeister die Situation Sarajevos während und nach der Belagerung von 1992 bis 1995.
 
EXTRA WORK
Taking the Figure of the Extra in Cinema Production as a Metaphor
2008
EXTRA WORK lädt ein zu einer Reise in die hyperreale Welt des bewegten Bildes. Es ist zugleich eine Anregung zum Nachdenken und eine kritische Analyse der Filmsprache und ihrer Einflüsse auf die zeitgenössische Kultur. Die Publikation dokumentiert vier Projekte (u. a. Fotografien, Grafiken und Videoarbeiten) des Künstlers Krassimir Terziev, die sich mit den Abläufen der Filmproduktion befassen.
 
Sometimes I Whisper In The Wind Until I Hear You
2008
Ingrid Hora zeigt in ihrem Katalog Sometimes I Whisper In The Wind Until I Hear You – Chinese Kites, Japanese Ghosts and Other Flying Devices die Ergebnisse ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit Ritualen, die den Menschen mit dem Himmel verbinden. Die Künstlerin entwickelt elegante funktionale Objekte, die zwar nicht unbedingt flugtauglich sind, aber die Träume vom Fliegen in ihrer Intensität steigern.
 
Jahrbuch 9
Von etwas, das nie aufhört
2008 - Juli 2008
Pünktlich zum Sommerfest der Akademie Schloss Solitude 2008 erschien das neue Jahrbuch 9 –Von etwas, das nie aufhört, das mit Beiträgen von Stipendiatinnen und Stipendiaten, mit Fotos, Berichten und Bildern die Aktivitäten der beiden zurückliegenden Jahre dokumentiert. Dieses Buch wurde in Buenos Aires gestaltet, auf der Handpresse in der Druckwerkstatt von Eloísa Cartonera gedruckt, wo jedes Exemplar dann einzeln bemalt und gebunden wurde
 
Illuminationen
22. November 2007
»Illuminationen« beinhaltet aktuelle Arbeiten von Mamak Azarmgin, die in der langen Tradition der iranischen Illumination (tazhib) stehen.
 
Storyboard
März 2007
»Storyboard« ist Teil einer größeren Sammlung von etwa 500 Zeichnungen, die Alexander Schellow seit 2001 anfertigt. Jedes Bild ist mit Filzstift auf Transparentpapier aus der Erinnerung gezeichnet. Es sind Rekonstruktionen urbaner Situationen, die überwiegend aus verschiedenen europäischen Städten stammen.
 
4LINES
Januar 2007

4LINES dokumentiert eine langfristige Untersuchung zum Thema Virtualität, Gegenstand und Repräsentation in der Architektur anhand der Installation »True Romance« der portugiesischen Architektin Carla Leitao, und weiterer Projekte des a|Um Studios, mit Essays von Yehuda Safran und Ed Keller (Mitbegründer von a|Um Studio).

 
Team Up
Januar 2007
Instrumentelle Musik des Trios Jeremy Drake (Gitarre), Michael Vorfeld (Percussion, Saiteninstrument) und Chris Heenan (Alt-Saxophon, Bass-Klarinette) ist auf der CD »Team Up« zu erleben.
 
Widerstand
Januar 2007
Das Duo Chris Heenan (Analog-Synthesizer) und Michael Vorfeld (Glühlampen) bildet ein neues Projekt der beiden Künstler, das sich mit elektro-akustischer Klangerzeugung befasst. Die audio-visuellen Arbeiten des Duos sind nach zahlreichen Aufführungen in Deutschland nun auch auf der CD Widerstand zu erleben.
 
Snow
2007
Elektronische Klänge, die sich in einem leisen und doch bewegten Vorgang des Werdens befinden. Sie bilden einen dynamischen Rahmen für das aktive Hörerlebnis und einen Rahmen der Stille, der als spiritueller Spiegel das Jetzt und Selbst reflektiert. Vielleicht könnte diese CD auch »Silence« (Stille) heißen.
 
Dream of Bucharest
2007
Bis zur Obsession identifiziert Vlad Nanca seine Heimatstadt mit der Form des Dacia 1300, dem rumänischen Nationalfahrzeug, das dem längst vergessenen französischen Renault 12 - einem Auto aus den frühen siebziger Jahren - nachgebaut ist. Mehr noch: Vlad Nanca sieht den Dacia als die absolute Metapher der unter Ceausescu zum Stillstand gekommenen Gesellschaft.
 
Stadtspiele – Urban Games
2007
Mit ihren »Urban Games« schafft Karin Damrau urbane Situationen, die jedem und jeder - egal welchen Alters - Tag und Nacht zugänglich bleiben. Ihre Stadtspiele, die eine Mischung aus Kunst im öffentlichen Raum und öffentlichen Spielobjekten zur Förderung der Urbanität sind, beantworten Fragen, die für unser Zusammenleben entscheidend sind.
 
Institut für Allgemeine Theorie – Institute of General Theory
2007
Das von Hagen Betzwieser gegründete Institut für Allgemeine Theorie sieht sich als Labor für Gedankenexperimente jeglicher Art, es beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Phänomenen, untersucht und hinterfragt diese und übersetzt sie mit ihrem künstlerischen Vokabular in Objekte, Fotografien, Installationen und Videos. Der vorliegende Band versammelt zahlreiche Werke des Institut für Allgemeine Theorie aus den Jahren 2001 bis 2007.
 
Hallo, ich bin tragbar
2007
Der Katalog und die DVD umfassen Arbeiten der Schmuckdesignerin und Künstlerin Claudia Stebler aus den Jahren 1999–2007, darunter Schmuck, Zeichnungen, Fotografien, Videos, Texte und Skizzen. Mit Textbeiträgen von Jean-Baptiste Joly, Akademiedirektor; Catherine Perret, Professorin für Philosophie an der Universität Paris X Nanterre; Johanna Dahm, Schmuckkünstlerin, Zürich; Fiona Raby, Partnerin bei Dunne & Raby und Tutorin am Royal College of Art, London und Wolli Lieglein, Schmuckgestalter, Berlin.
 
Woher kommen die wilden Hühner?
2007
Mädchen in ihrer Suche nach einer eigenen Identität – in einer ihnen vertrauten Umgebung, einem geschützten Raum – zu zeigen ist das Thema von Susanne M. Winterling in diesen Fotoarbeiten. Mehrere Wochen lang begleitete sie Mädchen der Hausaufgabenbetreuung in der Pestalozzi-Grundschule in Gerlingen und hielt deren gemeinsames Arbeiten in einfühlsamen Porträts fest.