de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Hallo, ich bin tragbar
2007
Deutsch, Englisch
48 Seiten
15 EUR
978-3-937158-30-3

broschiert, mit farbigen Abbildungen und DVD, Format: 25 x 14 cm
Mit Texten von Jean-Baptiste Joly, Catherine Perret, Johanna Dahm, Fiona Raby, Wolli Lieglein

Leider bereits vergriffen!

Als Schmuckdesignerin ausgebildet, ergründet Claudia Stebler individuelle Strategien der Vermittlung und betrachtet sich selbst als eine Art »Kommunikationsgestalterin mit ständigem Auftrag«. Oder wie Catherine Perret schrieb: »Sie hat ein unglaubliches Talent dem Leben eine Art surrealistische Unmittelbarkeit zu geben und zeigt eine tiefe Intuition für Dinge und Menschen«. Zum Beispiel vergegenständlicht Claudia Stebler jenen sonst flüchtigen Raum der affektiven Beziehungen zwischen zwei Menschen, indem sie einen Doppelspiegel mit einem Ausschnitt für die Augen als »Interface« zwischen zwei sich in die Augen schauenden Menschen aufstellt. Oder sie bildet eine SMS auf silbernen Bändern ab: Diese zeitgemäße, zwischen Geschriebenem und Gesprochenem funktionierende Form von Kommunikation gibt dem alten Sprichwort »Reden ist Silber« eine neue physische Dimension und verweist zugleich auf die stumme Prinzessin mit der roten Perücke, die in den Wald flüchtet. Mit »Lass uns verschmelzen«, begleitet die Künstlerin spielerisch den gewichtigen Akt der Verlobung und Hochzeit mit Verlobungs-/Eheringen im Set, wobei die Verlobungsringe mit Goldschachtel zu Eheringen eingeschmolzen werden. Mit Löffellippen aus Porzellan kreiert sie eine Erinnerungsstütze für Liebhaber, die wieder zurück in ihre bisherige Beziehung gehen.

Der Katalog und die DVD umfassen Arbeiten der Schmuckdesignerin und Künstlerin Claudia Stebler aus den Jahren 1999–2007, darunter Schmuck, Zeichnungen, Fotografien, Videos, Texte und Skizzen. Mit Textbeiträgen von Jean-Baptiste Joly, Akademiedirektor; Catherine Perret, Professorin für Philosophie an der Universität Paris X Nanterre; Johanna Dahm, Schmuckkünstlerin, Zürich; Fiona Raby, Partnerin bei Dunne & Raby und Tutorin am Royal College of Art, London und Wolli Lieglein, Schmuckgestalter, Berlin.

Claudia Stebler, geb. 1970 in Basel/Schweiz, Solitude-Stipendiatin 2006, erweiterte nach einer klassischen Goldschmiedelehre an der Hochschule Pforzheim ihr Blickfeld. Inzwischen arbeitet sie an der Verknüpfung
von Schmuck und Video und am Aufbau ihrer eigenen Schmuckkollektion.