de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Light Is a Kind of Rhythm
Dezember 2009
art, science & business
Englisch
44 Seiten
19 EUR
978-3-937158-50-1

Loseblattsammlung in Klarsichthülle, 30 x 30 cm, 32 schwarz-weiß Abbildungen

Quickinfo für Buch- und Großhandel Wenn Sie Buch- oder Großhändler sind, bestellen Sie bitte unter edition@akademie-solitude.de.

In Light Is a Kind of Rhythm entwirft Alena Williams eine spekulative Geschichte des Films: Sie untersucht die Verbindung von Licht und bewegten Bildern ausgehend von Arbeiten aus der Anfangszeit des Films bis hin zu zeitgenössischen Werken. Alena Williams geht davon aus, dass zeitgenössische Künstler wie Jan Hammer, Jutta Koether, Andreas Wutz, Matthias Müller sowie die Künstlergruppe Die Tödliche Doris sich auf Filmtechniken des frühen zwanzigsten Jahrhunderts beziehen. In ihren Filmen und Videoarbeiten eröffnet das bewegte Bild alternative Denkweisen durch Abstraktion; statische Gemälde, Collagen und Wände werden illuminiert, um eine neue Bedeutung zu erhalten.

Den theoretischen Hintergrund erläutert Alena Williams in einem kritischen Essay, der die Zusammenhänge von Kino, Kunstwerken und den Kontexten, in denen die Filme im frühen zwanzigsten Jahrhundert gezeigt wurden, verdeutlicht. Außerdem enthält Light Is a Kind of Rhythm drei neue englische Übersetzungen zentraler Artikel des Filmtheoretikers Siegfried Kracauer zu Kunst und Kino sowie Interviews mit den Künstlern.

Alena Williams (*1977 in Denver, CO/USA) ist Kunsthistorikerin und Kuratorin. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Alena Williams promoviert derzeit an der New Yorker Columbia University zum Thema »Movement in Vision: Cinema, Aesthetics, and Modern German Culture, 1915–1930« und ist Mitglied der Forschungsgruppe Mediale Historiographien an der Bauhaus-Universität Weimar. Im Herbst 2010 wird die von Alena Williams kuratierte Ausstellung »Nancy Holt: Sightlines« in der Miriam and Ira D. Wallach Gallery an der Columbia University eröffnet; die erste Retrospektive über die Künstlerin mit Beiträgen von Pamela M. Lee, Lucy Lippard, James Meyer, Matthew Coolidge und Ines Schaber erscheint bei University of California Press. Alena Williams war 2008 an der Akademie Schloss Solitude Stipendiatin im Programm art, science & business.