de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
total132showing1-20
ALS PAAR FÜR DIE GESELLSCHAFT
Die Architektur von Sibin Djordjević und Milena Stanković Djordjević
12. November 2015

Aleksandar Bede beleuchtet die Arbeit des Architektenpaares Sibin Djordjević and Milena Stanković Djordjević, die zur ersten Nachkriegsgeneration jugoslawischer Modernisten gehörten. Sie zogen 1963 nach Stuttgart, um ihre Karriere dort fortzusetzen

 
Solitude Atlas
Juli 2015

Der Solitude Atlas erscheint pünktlich zum 25 jährigen Bestehen der Akademie, die ihr Jubiläum mit dieser besonderen Publikation feiern möchte. Ehemalige und aktuelle Stipendiaten berichten in 145 Beiträgen von den Eindrücken der Städte in denen sie gerade leben. So entstand ein ganz besonderer Atlas, der sich einer subjektiven Sicht auf die Welt verpflichtet. Mit dieser Publikation will die Akademie etwas von dem Wissen und der Erfahrung vermitteln, die sie sich dank ihrer vielen Gäste und Stipendiaten aneignen konnte. So trägt der Solitude Atlas der umfassenden Sicht der Akademie auf das Weltgeschehen Rechnung und bringt ihr persönliches Verhältnis zu den Autoren zum Ausdruck.

 
8 Tutorial Diversions, 2009–2014
Monografie
März 2015

Nach einem Jahrhundert künstlerischen Experimentierens mit akustischem Material und zu einer Zeit in der die Mittel akustischer Manipulation und Vervielfältigung verfügbarer sind als je zuvor, stellt sich für den Komponisten die Frage, was mit Klang noch erreicht werden kann.

 
And I think I like it.
März 2015

Im Mai 2014 präsentierte die Schriftstellerin, Performerin, bildende Künstlerin und seit Neuestem auch Initiatorin eines Opernprojekts Danielle Adair ihre Installation And I Think I Like It in der Akademie Schloss Solitude. Die Ausstellung bestand aus einer Sammlung von dreizehn Video-Klang-Gedichten, in denen Animation, Klang und Text verbunden werden und so eine Einsicht in den komplexen Werkkorpus Danielle Adairs geben. Diese Publikation dokumentiert die Ausstellung in Bildern der Installation und den korrespondierenden Texten der »Klang-Gedichte«.

 
On the River, Down Where They Found Willy Brown
Februar 2015 - 20. Februar 2015

Theodore Wheeler erzählt die Geschichte eines jungen Einwanderers, der in Rassenunruhen mit Lynchmorden verwickelt wird. Sie basiert auf den Geschehnissen der Rassenunruhen in Omaha im Jahr 1919. Im Laufe eines globalen Krieges wird Karel Mihlstein von seiner Heimat vertrieben und sucht nach einem  sicheren Ort in der Welt, an dem er zur Ruhe kommen kann. Stattdessen findet er sich in einer der tragischsten Episoden amerikanischer Geschichte wieder, in einem unvergessenen historischen Moment. 

 
Die Welt ist nicht erfunden
Sieben Autoren
Dezember 2014

Der Fixpunkt, das war zunächst die Akademie Schloss Solitude. Hier trafen sechs junge Literaturwissenschaftlerinnen aus Bayreuth und Jena auf sieben AutorInnen aus aller Welt, um sie in Texten zu porträtieren. Sie füllten die »Zeit ohne Eigenschaften« an der Akademie mit der Suche nach den Berührungspunkten von Werk und Autorschaft. Entstanden ist daraus diese Sammlung von Essays, Interviews und Übersetzungen – eine ausschnitthafte Rekonstruktion der Impulse und Bedingungen des Schreibens in einer vernetzten, beschleunigten Welt.

 
Serial Nature
Collapse and Emergence within Systems
September 2014

Momentan ist keine deutsche Version verfügbar.

 
Jahrbuch 12
Because of Solitude
Juli 2014

Die Jahre 2012 und 2013, mit denen sich dieses Jahrbuch befasst, zeugen von der Lebendigkeit der Institution, vor allem aber von der Vielfalt und vom Einfallsreichtum ihrer Stipendiatinnen und Stipendiaten.

 
Photographs Taken at One-Hour Intervals During a Walk from Galveston Island to the West Texas Town of Marfa
Fotobuch
Februar 2014

Photographs Taken at One-Hour Intervals During a Walk from Galveston Island to the West Texas Town of Marfa ist eine Sammlung von 230 Fotografien, die Joshua Edwards während einer 1.000 km-Wanderung durch Texas aufnahm.

 
Dignitas
Oktober 2013

Dignitas ist ein Gedichtband, der sich mit der rechtlichen Interpretation von Würde im Kontext von Diffamierung auseinandersetzt und auf unveränderte Texte von ausgewählten südafrikanischen Gerichtsfällen basiert.

 
Rebirth of the Artist
(as a young man) ...and other stories
März 2013

Matthew Gottschalk arbeitet mit einer Vielzahl verschiedener Medien, um die traditionelle Form des Erzählens durch eine non-lineare Ebene zu erweitern. Seine Arbeit besteht meist aus Theater, Skulptur, Fotografie, Sound, kinetischer Installation und Film.

 
Homeland, Rage Machine
Domovina, bes mašina
März 2013

Jelena Andjelovski versteht ihre Lyrik als »Poetry of confront« (Poesie der Konfrontation) und stellt in ihrem Gedichtband Familie, Gesellschaft und die damit verbundenen Träume einander gegenüber.

Homeland, Rage Machine wurde in Serbisch verfasst und ins Englische übersetzt.

 
Jahrbuch 11
Easy to see who is coming and going
Juli 2012
Das neue Jahrbuch 11 der Akademie gewährt – wie die bisherigen Jahrbücher auch – einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Akademie, die als große Netzwerkmaschine agiert und ihre Stipendiaten aus der ganzen Welt nach Stuttgart einlädt. Im Jahrbuch 11 sind Beiträge von Künstlern enthalten, die mit Bildern und Texten von so unterschiedlichen Themen berichten wie zum Beispiel vom Unrecht in Mexiko, von den Konsequenzen des Bürgerkriegs im Libanon, von den Lebensverhältnissen in Guatemala oder von einem Flüchtlingslager im Kongo.
 
Kellerpalais-Manifesto
Januar 2012
»Was tue ich, wenn meine Wohnung bezahlt ist und ich ausreichend Taschengeld erhalte, um die alltäglichen Bedürfnisse zu befriedigen?« Ausgehend von dieser Frage lässt Michl Schmidt seiner Kreativität freien Lauf und wendet sich dem DIY-Bereich zu.
 
Future Pleasures
November 2011
Die koreanische Künstlerin Eunjung Hwang bildet in ihrem Künstlerbuch Future Pleasures unzählige ihrer energiegeladenen, sprühenden Charaktere ab. Sie sind Grundlage zahlreicher Animationen und Medienarbeiten, die ihren Anfang in Träumen der Künstlerin haben, die sie zu Papier bringt und schließlich durch Bewegung und Stimme animiert.
 
In Between
Oktober 2011
Das Künstlerbuch IN BETWEEN des portugiesischen Videokünstlers José Carlos Teixeira entstand auf der Basis der 2009 realisierten Videoarbeit Between Clarity and Fog. Sie dokumentiert eine Reise Teixeiras entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze, auf der sich der Künstler auf die Suche nach dem gebauten, ebenso wie nach dem immateriellen Erbe der einstigen Grenze machte.
 
in Solitude
Oktober 2010
Das Magazin in Solitude präsentiert unter anderem Projekte, die der Designer Tobias Bodio
während seines Stipendiums an der Akademie Schloss Solitude in Kooperation mit anderen
Stipendiaten realisiert hat. In unterschiedlichen Rollen – sei es als Performer, Muse, Interviewpartner – agiert der Modeschöpfer zwischen den Disziplinen.
 
Jahrbuch 10
Things Beyond Control
Juli 2010
Anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums lancierte die Akademie Schloss Solitude ein außergewöhnliches Jahrbuch, das neben den Beiträgen der Stipendiaten einen reichlich bebilderten Sonderteil mit Rückblick auf die Arbeit der letzten zwei Jahrzehnte enthält.
 
Solitude Quotidien/Alltäglich
Mai 2010
Ein Jahr lang hat die französische Künstlerin Roselyne Titaud Solitude-Interieurs fotografiert, durfte in das private Leben ihrer Künstlerkollegen eindringen und es in Bildern festhalten.
 
Light Is a Kind of Rhythm
Dezember 2009
In Light Is a Kind of Rhythm entwirft Alena Williams eine spekulative Geschichte des Films: Sie untersucht die Verbindung von Licht und bewegten Bildern ausgehend von Arbeiten aus der Anfangszeit des Films bis hin zu zeitgenössischen Werken. Alena Williams geht davon aus, dass zeitgenössische Künstler wie Jan Hammer, Jutta Koether, Andreas Wutz, Matthias Müller sowie die Künstlergruppe Die Tödliche Doris sich auf Filmtechniken des frühen zwanzigsten Jahrhunderts beziehen.