de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Volatile or Collapsed Space
2005
Deutsch, Englisch
32 Seiten
8 EUR
3-937158-09-X

Mit Textbeiträgen von Yehuda Safran und Claudia Hardi, farbige Abbildungen, broschiert, Schutzumschlag in gefaltetem Graukarton, Format: 14,8 x 21 cm

Quickinfo für Buch- und Großhandel Wenn Sie Buch- oder Großhändler sind, bestellen Sie bitte unter edition@akademie-solitude.de.

„Volatile or Collapsed Space“ präsentiert architektonische Installationen der Architektin Sabine von Fischer. Sabine von Fischer arbeitet seit 2004 unter dem Namen „ Diaphanarch“. Sie überträgt Begriffe wie „ diaphan“ und „ prismatisch“ auf den Raum und erprobt sie darin. Diese diaphane Architektur ist ein Experiment, die technischen, ästhetischen und ökonomischen Bedingungen des Raums zu unterwandern. Ihre Arbeiten benutzen die Form von Zeichnungen und Texten – vom Konzept und von der Kritik bis zur Konstruktion sowie beschäftigen sich mit sichtbarem versus hörbarem Raum, wie mit den Polaritäten von Masse und Horizont.

Die in Zeichnungen und Fotografien dokumentierten Arbeiten, u. a. die Installation aus Metallgewebe und Schaumstoff „ Sonic Barriers“ (ausgezeichnet mit dem Schweizer Kunstpreis 2004) über die Erprobung von Interferenzen in Ton und Bild sowie eine Arbeit aus farbigem Kautschuk, Wellkarton und Rohren, welche die Wellung des Materials in ein Gedankenkonstrukt über den Zeithorizont integriert, werden von vorwiegend englischen Texten der Architektin selbst begleitet. Essays von Yehuda Safran und Claudia Hardi ergänzen das Buch. Bereits im Faltenwurf des Schutzumschlags in Graukarton wird das Raum-Bilden des Inhalts visualisiert.

Sabine von Fischer, geboren 1969 in Bern, studierte an der Hochschule für Gestaltung und an der ETH in Zürich wie an der Graduate School of Design in Cambridge USA und an der Columbia University in New York City. Sie ist als Architektin und Texterin tätig: 1998-2003 mit „ Normal Group“ (www.normalgroup.net ), seit 2004 mit „ Diaphanarch“ (www.diaphanarch.net ). Vorträge in Europa, USA und Asien, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der ETH Zürich. 2004 erhielt sie den Eidgenössischen Kunstpreis in der Sparte Architektur. Seit 2004 ist sie Redaktorin von werk, bauen und wohnen. Sabine von Fischer war 2004/2005 Stipendiatin der Akademie Schloss Solitude.