de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Woher kommen die wilden Hühner?
2007
Deutsch
31 Seiten
10 EUR
978-3-937158-33-4

Broschiert, 15 x 21 cm, überw. farbige Illustrationen

Leider bereits vergriffen!

Mädchen in ihrer Suche nach einer eigenen Identität – in einer ihnen vertrauten Umgebung, einem geschützten Raum – zu zeigen ist das Thema von Susanne M. Winterling in diesen Fotoarbeiten. Mehrere Wochen lang begleitete sie Mädchen der Hausaufgabenbetreuung in der Pestalozzi-Grundschule in Gerlingen und hielt deren gemeinsames Arbeiten in einfühlsamen Porträts fest. Dabei gelang ihr es, die Gleichzeitigkeit des langsam entstehenden Bewusstseins der eigenen Weiblichkeit, naive Mädchenhaftigkeit und die Suche nach kultureller Zugehörigkeit in eindrücklichen Bildern zum Ausdruck zu bringen.

Der Katalog entstand im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung im Stadtmuseum Gerlingen vom 16. September bis 3. Oktober 2007.

Susanne M. Winterling (*1970 in Rehau) machte ihren Magister der Kunstgeschichte und der Philosophie 1997. Winterling studierte Freie Kunst in Hamburg und Braunschweig, mit Diplom 2003. Sie war Gründungsmitglied der Akademie Isotrop. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland u. a: »Rituale«, Akademie der Bildenden Künste, Berlin (2003), »As soon as possible«, PAC, Milano (2003), »Was ist in meiner Wohnung wenn ich nicht da bin«, Guardini Stiftung Berlin (2004), »Faxe Condi«, Futura Projects, Prag (2004), »A skin too thin«, Einzelausstellung in der Galerie Meerrettich (2005) und Nominierung für den Internationalen Videokunstpreis, Kunsthalle Basel (2006). 2007 Einzelausstellung im Haus der Fotografie Moskau/Center for the Arts Moskow und in der Galerie Union in Rom, sowie Gruppenausstellungen beim »Doorslamming Festival«, Berlin und im »MOCA Fresh«, Museum of Modern Art, Los Angeles.
2004 erhielt sie den Filmpreis Junge Visuelle Medien, Niedersachsen. 2005 ein Aufenthaltstipendium des Duolun MoMA in Shanghai. 2006 Teilnahme am MSA Programm Los Angeles, EHF-Stipendium und Stipendienaufenthalt am Haus der Fotografie in Moskau.