de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Bojana Cvejić
Darstellende Kunst
2013–2015
Brüssel
/
Belgien

Geboren 1975 in Belgrad/Serbien.

Bojana Cvejić promoviert zurzeit am Centre for Research in Modern European Philosophy (CRMEP), Kingston University, London/Großbritannien (Choreographing Problems: Expressive Concepts in European Contemporary Dance) und hat ein Bachelor- und Masterstudium in Musikwissenschaft und Ästhetik an der Fakultät für Musik der University of the Arts in Belgrad abgeschlossen. Sie ist Dozentin an der Utrecht Universiteit, Utrecht/Niederlande und an den Schulen für zeitgenössischen Tanz, P.A.R.T.S., in Brüssel/Belgien und SNDO, in Amsterdam/Niederlande.

Bojana Cvejić ist Autorin, Dramaturgin und/oder Performerin in zahlreichen Theater- und Tanzperformances seit 2000. Zusammengearbeitet hat sie unter anderem mit J. Ritsema (Verwantschappen; TODAYulysses; Pipelines, a construction; knowH2Ow; Cocos, Breeding, Brains, and Beauty), X. Le Roy (Mouvements für Lachenmann; The Rite of Spring; More Mouvements für Lachenmann), E. Salamon (And Then; Tales of the Bodiless), M. Ingvartsen (It’s In The Air; The Artificial Nature Project), C. De Smedt (Untitled [Four Choreographic Portraits]). Sie leitete fünf experimentelle Opernaufführungen, zuletzt Don Giovanni 2008 am BITEF in Belgrad. Als Gründungsmitglied des TkH Herausgeber Kollektivs aus Belgrad (Walking Theory/Teorija koja Hoda, seit 2000) war sie aktiv an der Organisation einer Plattform für Performancetheorie und Praxis in der unabhängigen Szene in Belgrad beteiligt und hat an vielen Publikationen, Konferenzen, Workshops und anderen Projekten des TkH in der Region des ehemaligen Jugoslawien mitgewirkt.

Ihr jüngstes Werk ist ein Buch-, Video- und Film-Forschungsprojekt (Performance and the Public) in Zusammenarbeit mit Ana Vujanović und Marta Popivoda in Les Laboratoires d’Aubervilliers, Aubervilliers/Frankreich. Veröffentlicht hat sie unter anderem in Performance Research, The Drama Review, Maska, Frakcija, TkH Journal, Etcetera, New Sound und vielen weiteren Tanz- und Performance-Anthologien. Zu ihren Büchern in englischer Sprache zählen: A Choreographer’s Score: Fase, Rosas Danst Rosas, Elena’s Aria, Bartók (gemeinsam mit A. T. De Keersmaeker, Mercatorfonds Brüssel, 2012), Public Sphere by Performance (gemeinsam mit A. Vujanović, Les Laboratoires d’Aubervilliers&TkH&Bbooks, Paris-Belgrad-Berlin, 2012), Parallel Slalom (herausgegeben mit G. S. Pristaš, TkH, März 2013).