de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Herta Müller
Literatur
2002-2003
Berlin
/
Deutschland
Geboren in Nitzkydorf/Rumänien.

Studium der Germanistik und Rumänistik in Temeswar.

1977-80 Übersetzerin in einer Maschinenfabrik und Lehrerin.

Nach starken Eingriffen der Zensur erscheint 1982 ihr erstes Buch "Niederungen"; 1984 erscheint in Deutschland die Ori-ginalfassung. Ab 1985 Publikationsverbot in Rumänien.

1987 Ausreise nach Deutschland aus politischen Gründen, seither lebt Herta Müller als Schriftstellerin in Berlin.

Seit 1995 Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. 2001 Poetikdozentin an der Universität Tübingen.


Übersetzungen in 20 Sprachen von ihren bisher publizierten Büchern. Zuletzt erschienen die Romane "Herztier" (1994), "Heute wär ich mir lieber nicht begegnet" (1997) und der Band mit Textcollagen "Im Haarknoten wohnt eine Dame" (2000).

Sie erhielt zahlreiche Literaturpreise, u.a.: Aspekte-Literaturpreis (1984), Kleist-Preis (1994), Literaturpreis "Aristeion" der Eu-ropäischen Union (1995) und Franz-Kafka-Literaturpreis (1999).