de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Stan Allen
Architektur
2005-2007
Princeton
/
USA

Stan Allen ist eingetragener Architekt bei AIA (American Institute of Architects), Direktor von Stan Allen Architect und Dekan des School of Architecture an der Princeton University. Er studierte an der Brown University (BA, 1978), The Cooper Union (B.Arch, 1981) und Princeton University (M.Arch, 1988). 1990–2002 unterrichtete er an der Graduate School of Architecture, Planning and Preservation der Columbia University wo er auch Direktor des Advanced Design Programms war.

Sein Büro gründete er 1991. Realisierte Bauten sind u. a. Galerien, Büroräume und Einfamilienhäuser. Neben den realisierten Bauten beschäftigt er sich in Wettbewerben und in Recherchen mit städteplanerischen Konzepten. Mit dem Landschaftsarchitekten und Stadtplaner James Corner gründete er 1999 Field Operations, um innovative und qualitativ hochwertige Gestaltungslösungen für Großprojekte im urbanen und öffentlichen Raum zu gestalten.

Seine angewandte Arbeit wird durch eine Reihe von theoretischen und kritischen Texten ergänzt – erschienen in ›Assemblage‹, wo er Redakteur für Projekte war, sowie in weiteren Zeitschriften. Seine Arbeiten wurden in Einzelausstellungen präsentiert, u. a. in der Columbia University; Fenster Galerie, Frankfurt/Main sowie im Berlage Institut in Amsterdam.

Als Reaktion auf die Komplexität der modernen Stadt, entwickelte Stan Allen in einem umfangreichen Katalog kreative Möglichkeiten für urbane Strategien, die insbesondere Feldtheorie, Landschaftsarchitektur und Ökologie als Modelle verwenden, um die Praxis der Stadtplanung wieder zu beleben. Diese urbane Sensibilität wird wiederum mit einer Serie von kleinformatigen, realisierten Projekten ergänzt, die eine Präzision im Detail, formale Zurückhaltung und räumliche Innovation aufzeigen.