de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Sunil Khilnani
Geisteswissenschaften
2017–2019
London
/
Großbritannien

Sunil Khilnani erhielt seinen PhD in Sozial- und Politikwissenschaften am King’s College, Cambridge, UK. Von 2001 bis 2011 war er Starr Foundation Professor an der Johns Hopkins University’s School of Advanced International Studies (SAIS) in Washington D.C., USA, und Leiter des Fachbereichs South Asia Studies am SAIS. Derzeit hat er einen Avantha Lehrstuhl inne und ist Leiter des India Institute, welches er am King’s College im Jahr 2011 aufgebaut hat.

Seine Publikationen beinhalten: Arguing Revolution: The Intellectual Left in Postwar France (1993); The Idea of India (7. Edt. 2016); mit Sudipta Kaviraj, Civil Society: History and Possibilities (2000); mit Nandan Nilekani, Pratap Mehta etc al., NonAlignment 2.0: a Foreign Policy for India in the 21st Century (2013); mit Arun Thiruvengadam und Vikram Raghavan, Comparative Constitutionalism in South Asia (2013). Sein neustes Buch ist Incarnations: India in 50 Lives (2016), welches seinen 50-teiligen Podcast und seine Radioserie auf BBC Radio4 von 2015–2016 begleitet.

Sunil Khilnanis Forschungsinteressen liegen an der Schnittstelle verschiedener Bereiche: intellektuelle Geschichte und Untersuchungen zu politischen Gedanken, die Geschichte des modernen Indiens, demokratische Theorien in Bezug auf kürzliche nicht-westliche Erlebnisse, die Politik des heutigen Indiens sowie strategische Ideen zur Definition von Indiens Platz in der Welt.