de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Alena Williams
art, science & business
Geisteswissenschaften
2007-2009
New York City
/
USA
gewählt von
01. April 2008 - 30. September 2008

Geboren in Denver, CO/USA.

Alena Williams studierte Kunstgeschichte an der Harvard University und schloss ihr Studium der Kunstgeschichte und Archäologie an der Columbia University in New York mit Master of Arts (2004) und Master of Philosophy (2006) ab. Sie promoviert derzeit zum Thema »Movement in Vision: German Aesthetics and Modern Culture, 1915-1930« (Bewegung im Bild: Deutsche Ästhetik und moderne Kultur 1915-1930). Williams befasst sich mit kinetischen Experimenten der Avantgarde in Weimar und erforscht die Beziehung zwischen expressionistischer Abstraktion, Tendenzen der Neuen Sachlichkeit und der Darstellung von Bewegung im Bild, in der Skulptur und im Film.

Von 2003 bis 2007 war Alena Williams wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte und Archäologie an der Columbia University.

Als Kunsthistorikerin und Kuratorin hat sie mehrfach in den USA und Deutschland publiziert und Vorträge gehalten.

Zukünftige und aktuelle Projekte sind u. a.: »Nancy Holt: Sightlines«, hrsg. mit Beiträgen von Matthew Coolidge, Pamela Lee, Lucy Lippard, James Meyer und Ines Schaber (erscheint 2010); »Nancy Holt: Sightlines«, Ausstellungskuratorin, Miriam and Ira D. Wallach Gallery, Columbia University, New York (Herbst 2010). »TIMESHIFT ¬– The World in Twenty-Five Years/25 Jahre Festival für Kunst, Technologie und Gesellschaft«, Katalogbeitrag, Stuttgart, Hatje Cantz (2004). »Permanence Through Change: The Variable Media Approach«, Katalogbeitrag, Guggenheim Museum und Daniel Langlois Stiftung für Kunst und Technologie, New York und Montreal (2003).

Sie erhielt u. a. das Bundeskanzler-Stipendium der Alexander von Humboldt Stiftung (2004-2005) und das Frederic Zeller Memorial-Stipendium der Columbia University (2005-2006).