de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Alkistis Thomidou
Architektur
2017–2019
Berlin
/
Deutschland
gewählt von
01. September 2019 - 30. Juni 2020

Geboren 1984 in Thessaloniki/Griechenland.

Alkistis Thomidou lebt und arbeitet in Berlin/Deutschland. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Untersuchung der gebauten Umwelt in ihren unterschiedlichen Dimensionen in Forschung und Gestaltung in westlichen und nicht westlichen Kontexten. Dabei erforscht sie alternative Lebensmodelle und neue Formen der Entwicklung im sich verändernden europäischen und globalen Kontext. Sie studierte Architektur an der Aristotle University of Thessaloniki, Griechenland und erhielt ihren Masterabschluss in Städteplanung von der ETH Zürich, Schweiz.

​Zudem nahm sie an zahlreichen Kursen der Technischen Universität Berlin und Architekturworkshops in Europa und Brasilien teil. Während der letzten zehn Jahre hat sie für verschiedene Architekturbüros, wie unter anderem fatkoehl architekten, sauerbruch hutton und Uberbau gearbeitet. Zurzeit arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institute for Sustainable Urbanism der Technischen Universität Braunschweig/Deutschland.

Alkistis Thomidou hat bei verschiedenen Architekturwettbewerben Preise gewonnen, wie den ersten Preis bei »Charitos Square, Rhodos, Greece« (2016), den dritten Preis des Rethink Athens project (2013), und nahm an zahlreichen Ausstellungen teil, wie dem Festival of Future Nows, Berlin (2014), Jan Meda – Großes Feld, Addis Ababa/Äthiopien (2012) und Favela Exchange, Rio de Janeiro/Brasilien (2012). 2013 erhielt sie ein Stipendium des Instituts für Raumexperimente der Universität der Künste Berlin.