de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Anne Habermehl
Kooperationsstipendium
2013–2015
Berlin
/
Deutschland
01. Mai 2014 - 31. Juli 2014

Geboren 1981 in Heilbronn/Deutschland.

Anne Habermehl studierte von 2004 bis 2008 Szenisches Scheiben an der Universität der Künste in Berlin. Ihre Stücke wurden unter anderem am Thalia Theater in Hamburg/Deutschland, am Bayrischen Staatsschauspiel München/Deutschland und am Schauspielhaus Wien/Österreich aufgeführt.

2008 war sie Teilnehmerin des Dramatikerworkshops des Theatertreffens Berlin und Preisträgerin des Werkauftrags. Ihr Stück Letztes Territorium wurde 2008 zu den Autorentheatertagen in Hamburg und 2009 zum Festival »Radikal jung« eingeladen. Zu ihren Texten, die im Rowohlt Theater Verlag erschienen sind, gehören unter anderem Die Geschichte spielt nicht ohne uns, Puppi (mit Juliane Kann und Tina Müller) Uraufführung im Theater Gera/Deutschland (2006); Ozonkinder (Einakter), Uraufführung im Schauspielhaus Bochum/Deutschland (2008); Narbengelände (auch Regie), Uraufführung im Theater Gera (2010). Narbengelände wurde zu den Autorentheatertagen 2011 am Deutschen Theater in Berlin eingeladen, sowie Luft aus Stein, Uraufführung im Schauspielhaus Wien (auch Regie) (2013). Letztes Territorium (Uraufführung 2008 im Thalia Theater in Hamburg) wurde 2009 in Santiago de Chile/Chile und Buenos Aires/Argentinien, 2010 am Theater Konstanz, Konstanz/Deutschland, 2011 am Landestheater Tübingen, Tübingen/Deutschland und in Alexandria/Ägypten aufgeführt. Zu ihren eigenen Arbeiten zählen Der höchste Berg der Welt, eine Textperformance zusammen mit Juliane Kann und Anne Haug am Theaterdiscounter 2006, Unruhig ist unser Herz zusammen mit Anne Haug, Theresa Henning und Alexandra Wilke 2008, das u.a. nach Bobigny bei Paris/Frankreich und ans Theater Magdeburg eingeladen wurde.

Anne Habermehl erhielt Stipendien des Autorenlabors am Düsseldorfer Schauspielhaus, Düsseldorf/Deutschland und des Obrador d’Estiu Sala Beckett in Barcelona/Spanien.

Sie ist Stipendiatin im Rahmen einer Kooperation mit dem Schauspiel Stuttgart (Staatstheater Stuttgart).