de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Annesley Black
Sommerakademie
Freiburg i. Breisgau
/
Deutschland
03. August 2007 - 19. August 2007
Geboren 1979 in Ottawa Ontario/Kanada.

Black schloss 2004 ihr Studium der Komposition bei Brian Cherney an der Mcgill Universität in Montréal/Kanada mit dem B. A. ab. Von 2004 bis 2006 lernte sie bei York Höller und Hans-Ulrich Humpert an der Hochschule für Musik in Köln.

Derzeit studiert sie Komposition bei Mathias Spahlinger, elektronische Musik bei Orm Finnendahl und Filmmusik bei Cornelius Schwehr an der Hochschule für Musik in Freiburg. Darüber hinaus trat Black als Schauspielerin auf, tourte mit einigen Bands, z. B. mit »The New International Standards« und war Percussionistin/Sprecherin im dadaistischen Performance Art Trio »Hyperprism« (Montréal).

Ihre Stücke wurden in Deutschland und Kanada von zahlreichen Ensembles aufgeführt, u. a. Ensemble
Modern (Frankfurt), Nouvel Ensemble Moderne, Quintett Boréale und Ensemble Synapse
(jeweils Montréal).

Ausgewählte Stücke: »Rock Paper Scissors« für Bassklarinette, Bassposaune und Kontrabass (2006), UA Freiburg; »Miniature for Saxophone Quartet« (2005), UA Köln, Con Calore Quartett; »Collapsable Uprisings« für Klarinette, Trompete, Violoncello (2003), Choreographie Katie Ward; »At the risk of Sounding« für Solo-Schlagzeug und Elektronik (2003), UA Montréal.

Black nahm 2006 am 8. Forum junger Komponisten der Gesellschaft für Neue Musik und des Ensemble Modern teil und erhielt zahlreiche Preise für ihre Kompositionen, u. a. ein Kompositionsstipendium der Mozart-Stiftung, Frankfurt, ein DAAD Stipendium (beides 2007) und ein Stipendium der 43. Internationalen Sommerkurse für Neue Musik, Darmstadt (2006).