de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Antonia Lotz
Kunstkoordination
2005-2007
Münster
/
Deutschland
01. März 2007 - 28. Februar 2008 , 01. Oktober 2006 - 31. Dezember 2006
Geboren 1979 in Wuppertal.

Studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Angewandte Kulturwissenschaften in Münster sowie Perugia (1999-2006) und machte ihren Abschluss mit dem Magister in Kunstgeschichte mit einer Arbeit über die Skulpturen Eva Hesses (Februar 2006).

Sie arbeitete 2005/2006 als Assistentin der Direktorin Carina Plath des Westfälischen Kunstvereins in Münster und sammelte studienbegleitend Erfahrungen in verschiedenen kulturellen Institutionen, so u. a. in der Galerie Alfonso Artiaco in Neapel (2003), bei nowakteufelknyrim, Kommunikationsdesign und Ausstellungsarchitektur in Düsseldorf (2002) und als Assistentin der Kuratorin Ortrud Westheider für die Ausstellung »Plug In: Einheit und Mobilität« im Westfälischen Landesmuseum in Münster (2001).

Ausgewählte kuratorische Projekte: »Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re:«, Kunsthalle Exnergasse, Wien (2008); »Theresa Frölich Mind Hacking«, Wewerka Pavillon, Münster (2006); »Theresa Frölich Soul Surfer«, Freihaus Ms, Münster (2006). Ausgewählte Texte: »Martin Boyce im Gespräch mit Antonia Lotz«, in: skulptur projekte münster 07 (Hg.), »Vorspann«, Köln 2007 und Kunstakademie Münster (Hg.), »Theresa Frölich Mind Hacking«, Münster 2007.

Als Stipendiatin für Kunstkoordination auf der Akademie Schloss Solitude hat Antonia Lotz verschiedene Ausstellung kuratiert, so u.a. »geschichtet« (2008); »Mind Hacking II« (2007); »Ingrid Hora. Sometimes I Whisper in the Wind Until I hear You« (2007) sowie die Ausstellungsabende der Akademie Schloss Solitude in Kooperation mit der Kunststiftung Baden-Württemberg: »Römer II« (2006), »Römer III« (2007), »Römer IV. Angst und Hoffnung in zerbrechlichen Zeiten« (2007) und »Römer V. Sitting on a Cornflake« (2008).