de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Caitlin Berrigan
Bildende Kunst
2015–2017
Berlin
/
Deutschland
01. Juni 2016 - 31. August 2016

Geboren 1981 in CA/USA.

Caitlin Berrigan arbeitet in New York City, NY/USA und Berlin/Deutschland. 2015 begann sie für das Präsenzstudium des Tisch Department of Photography & Imaging der New York University neue Medien in der künstlerischen Praxis zu lehren. Sie erlangte 2009 ihren Masterabschluss in Bildender Kunst des Massachusetts Institute of Technology in Cambridge, MA/USA und 2004 ihren Bachelorabschluss in Bildender Kunst und Kunstgeschichte des Hampshire College in Amherst, MA/USA.

Caitlin Berrigans Arbeiten bewegen sich übergreifend zwischen Performance, Skulptur, Text, neuen Medien und öffentlichen Interventionen, um die eng verwobenen und unheimlichen Dimensionen von Macht und Politik zu artikulieren. Ihre Arbeit beinhaltet Spectrum of Inevitable Violence, eine groß angelegte Lebensmittelschlacht, die die schmutzige intersektionale Natur des Klassenkampfes und der Klassenzugehörigkeit offen legt (in Auftrag gegeben 2010 von Experience Economies, Cambridge & 2012 von deCordova Sculpture Park and Museum, Boston MA/USA); und Lessons in Capitalism, eine spielerische Beobachtung der Sprache des Finanzwesens und Geldes durch die Augen von Kindern (in Auftrag gegeben 2013 vom Harvard Carpenter Center für Creative Time). Ihre aktuellste Einzelausstellung am Archive Kabinett, Berlin/Deutschland, Unfinished State (2015), erforscht spekulative Fiktion und Grundbesitz zwischen Berlin und Beirut/Libanon. Ein Buch der Künstlerin aus dieser Arbeit wird 2016 von Archive Books veröffentlicht.

Caitlin Berrigans Arbeit wurde am Whitney Museum of American Art, Storefront for Art and Architecture, Hammer Museum, Gallery 400 Chicago, Anthology Film Archives, Los Angeles County Museum of Art, Lugar a Dudas Colombia, 0047 Gallery Oslo und 2010 bei den Vancouver Olympics gezeigt. Sie erhielt ein Bundeskanzler-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung (2013-2014), ein Künstlerstipendium für Skulptur vom Massachusetts Cultural Council (2013) und ein Stipendium der Skowhegan School of Painting and Sculpture (2008). Weitere Stipendieneinladungen sind PROGRAM – Initiative for Art and Architecture Collaborations, Berlin/Deutschland, Fountainhead Residency Miami, FL/USA, Rensselaer Polytechnic Institute, NY/USA und The Wassaic Project, NY/USA.