de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Catherine Lamb
Musik / Klang
2015–2017
Berlin
/
Deutschland
gewählt von
01. Oktober 2016 - 31. Mai 2017

Geboren 1982 in Olympia, WA/USA.

Catherine Lamb beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit dem Zusammenspiel von Ton und Schatten. Früher Unterricht in klassischer Musik führte sie 2003 zum Studium der Hindustani-Musik in Pune/Indien. Ihren Bachelor schloss sie bei James Tenney und Michael Pisaro am California Institute of Arts, Valencia, CA/USA 2006 ab. Im Anschluss wurde sie vom experimentellen Filmemacher und Dhrupad Musiker Mani Kaul bis zu seinem Tod in 2011 betreut. 2012 erhielt sie ihren Masterabschluss in Musik/Klang vom Bard College, Annandale-on-Hudson, NY/USA.

Im Anschluss tourte sie mit ihrem Stück Shade/Gradient und erhielt den Henry Cowell Research Fellowship um mit Eliane Radigue in Paris/Frankreich zu abeiten. 2013 zog sie nach Berlin/Deutschland, wo sie für Konzert Minimal, Ensemble Dedalus und andere schrieb. Ihr erstes Stück für Orchestor Portions Transparent/Opaque wurde 2014 vom BBC Scottish Symphony Orchestra auf dem Tectonic Festival Glasgow, Schottland uraufgeführt. Artikel und Werke wurden bereits in KunstMusik, Open Space Magazine, QO2, NEOS, another timbre, winds measure recordings und Sacred Realism veröffentlicht.

Kürzlich wurde sie als Staubach Fellow für die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik, Darmstadt/Deutschland in 2016 ausgewählt. Zudem erhielt sie für ihr Stück Dilations, das beim Other Minds Festival, San Francisco, CA/USA uraufgeführt wurde, Stipendien der W. A. Gerbode Foundation und der W. & F. Hewlett Foundation.