de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Céline Baumann
Architektur
2017–2019
Frankreich
gewählt von
01. Januar 2020 - 31. Oktober 2020

Geboren 1984 in Lille/Frankreich.

Céline Baumann ist Landschaftsarchitektin und Raumdesignerin. Als Absolventin an der École Nationale Supérieure des Arts Appliqués et des Métiers d'Art (ENSAAMA), Paris/Frankreich 2006 und der Landscape Architecture School of Versailles, Frankreich 2010 arbeitete sie mit bekannten internationalen Architekturbüros zusammen: Unter anderem bei Inside-Outside in Amsterdam/Niederlande und Atelier le Balto and Topotek 1 in Berlin/Deutschland. Ihr besonderes Interesse liegt darin, lebendige und dynamische offene Räume zu schaffen, die von einer interaktiven Ökologie zwischen Mensch und Natur geprägt sind.

Céline Baumann ist Gründerin von Fabland, einem Atelier, das sich der zeitgenössischen Landschaftsarchitektur in ihrer ganzen Bandbreite widmet. Dort forstet man sich durch Zeichnungen, schreibt botanische Forschung, gärtnert und baut Modelle. Ihre Arbeit wurde 2010 mit dem Urban Art Prize ausgezeichnet und wurde 2013 im Wetttbewerb von Michel Desvignes geehrt. Sie schreibt für das wissenschaftliche Journal of Landscape Architecture und lehrte an Insitutionen, u. a. der University of Agricultural Science of Malmö/Schweden.

In Basel/Schweiz und Berlin/Deutschland lebend, arbeitet sie derzeit am Forschungsprojekt Queer Nature Project, das sich von Interessen aus dem Feld der Kunst, der Botanik und der Soziologie speist und die vielfältigen Facetten der »Queerness« sammelt.