de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Dubravka Sekulic
Osteuropäisches Netzwerk
Sonderprogramme
2007-2009
Belgrad
/
Serbien
01. Oktober 2008 - 31. Dezember 2008
Geboren 1980 in Nis/Serbien.

Dubravka Sekulic studierte Architektur an der Fakultät für Architektur der Universität von Belgrad und assistiert dort unter Ivan Kucina seit 2003 bei verschiedenen Projekten, wie beispielsweise für die Produktion eines Kataloges über Belgrads Untergrund-Architektur, hauptsächlich aber bei Kooperationen mit anderen ausländischen Architekturinstituten (KTH-The Royal Institute of Technology, Schweden; Parsons-The New School for Design, NY/USA; Technische Universität Wien, Österreich).

Von 2004 bis 2005 war sie Teil einer Gruppe, die alternative kulturelle Räume in der ehemaligen Druckfabrik BIGZ in Belgrad betrieb. 2007 arbeitete sie zusammen mit der Gruppe Platforma 9.81, einem Kollektiv für Architektur und Medien aus Zagreb, an dem Projekt »Neue Raumplanung für die Stadt Zagreb«.

Seit diesem Jahr ist sie ebenfalls Chefredakteurin der Zeitschrift »Anchor«, die von der architektonischen Fakultät der Universität von Belgrad herausgegeben wird. Sie war außerdem an dem »Stadium Culture« Projekt beteiligt, das Srdjan Jovanovic Weiss und die NAO für das New Media Center_kuda.org ins Leben gerufen haben.

Daneben hat sie an zahlreichen Workshops, Ausstellungen und Konferenzen teilgenommen, mit dem Video »Liberating the Names« für dem Workshop »Searching for October« der School of Missing Studies, und mit »Port of Miracles«, einem Video, das als Element einer siebenteiligen Installation für die 2. Kunstbiennale »Le temps d’un maree 2« in Dieppe, Frankreich gemacht wurde.

Derzeit arbeitet sie an einem Projekt über die Umgestaltung von Kaufhäusern im ehemaligen Jugoslawien. Sekulic ist mit ihren Projekten vor allem daran gelegen, Veränderungen innerhalb der Stadt zu untersuchen, um so die kulturellen Strukturen in Räumen sichtbar zu machen und damit Wissen über die Art und Weise zu schaffen, wie mit dem dynamischen System der Stadt umgegangen werden muss.

Dubravka Sekulic ist Teilnehmerin des Austauschprogramms zwischen der Akademie Schloss Solitude und dem New Media Center_kuda.org in Novi Sad/Serbien.