de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Sophie Ehrmanntraut
art, science & business
Koordination
2013–2015
Deutschland
01. Januar 2014 - 31. Dezember 2014
 

Geboren 1981 in Karlsruhe.

Sophie Ehrmanntraut studierte von 2001 bis 2005 Medienwissenschaft und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, Kulturarbeit an der Université du Littoral in Dunkerque/Frankreich von 2005 bis 2006 und Europäische Medienwissenschaft an der Universität Potsdam von 2006 bis 2009.

In Bochum beteiligte sie sich an der Planung und Organisation des Internationalen Bochumer Videofestivals und machte eine Hospitanz in der 3sat Musikredaktion in Mainz.Während ihres Aufenthalts in Frankreich arbeitete sie studienbegleitend als Fremdsprachenassistentin für Deutsch im Auftrag des Goethe-Instituts Lycée Jean Bart. An der Uni Potsdam war sie als wissenschaftliche Hilfskraft und Tutorin beschäftigt. In dieser Zeit nahm sie u. a. an einem Kooperationsprojekt der EMW mit dem Kunstverein NGBK zur Konzeption und Durchführung der Ausstellung Multitasking – Synchronität als kulturelle Praxis teil und machte ein Redaktionsvolontariat bei der Kulturzeitung Lettre International.

2009 bis 2011 war Sophie Ehrmanntraut Stipendiatin der Graduate School der Princeton University/USA im Ph.D.-Programm des Department of German. 2011 bis 2013 erhielt sie für ihr Dissertationsvorhaben zur Diskursgeschichte des »personal computers« im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs »Sichtbarkeit und Sichtbarmachung. Hybride Formen des Bildwissens« an der Universität Potsdam ein Stipendium.
Während ihres Stipendiums an der Akademie Schloss Solitude betreut Sophie Ehrmanntraut die Publikationen sowie verschiedene Veranstaltungen des Programms art, science & business.