de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Elisabeth Rafstedt
Räumlich, Architektur
2020–2021
Amsterdam
/
Niederlande
01. April 2020 - 30. September 2020

Geboren 1986 in Schweden.

Elisabeth Rafstedt lebt und arbeitet in Amsterdam/Niederlande, wo sie mit Johanna Ehde das Rietlanden Women’s Office leitet. Das unabhängige Grafikdesignkollektiv widmet sich Themen der Forschung, Bildung und Veröffentlichungspraxis aus feministischer Perspektive. Mit Rietlanden arbeitet sie momentan an der dritten Ausgabe des Manifests und Publikationsprojekt MsHeresies (MsHeresies #1, 2018, MsHeresies #2, 2019). Durch die gemeinsame Arbeit und Lektüre nimmt ihre Gestaltung häufig die Form von (angewandter) Forschung an, wodurch die Trennung zwischen Theorie und Praxis aufgehoben wird.

Sie ist Absolventin des Instituts für Grafikdesign der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam (2017) und studierte an der Konstfack in Stockholm/Schweden. 2018 wurde der von ihr gestaltete Roman Vergeet de meisjes von Alma Mathijsen mit dem Buchpreis Best Dutch Book Designs ausgezeichnet. Ihre Abschlussarbeit über kollektive Grafikdesignpraktiken in feministischen Veröffentlichungen war nominiert für Rietveld Selected 2017.