de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Erin Gee
Musik / Klang
2009-2011
Österreich
gewählt von
01. Oktober 2010 - 31. Juli 2011
Geboren 1974 in Kalifornien/USA.

Erin Gee erhielt ihren Bachelor in Klavier und ihren Master in Komposition an der University of Iowa, wo sie bei Réne Lecuona, Lawrence Fritts und Jeremy Dale Roberts studierte. In Österreich und Deutschland studierte sie Komposition bei Beat Furrer, Mathias Spahlinger, Chaya Czernowin, Richard Barrett und Steven Takasugi. Sie promovierte 2007 in Musiktheorie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz.

Erin Gees Kompositionen wurden vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Teatro Minimo Preis des Opernhaus Zürich (erste Runde), dem Preis International Rostrum of Composers, dem Samuel Barber Rome Prize, dem Impuls-Preis, dem Gianni-Bergamo-Preis, dem SKE-Preis, dem Österreichischen Staatsstipendium für Komposition, dem Pelzer-Preis, dem Publicity-Preis 2005, einem CAP-Preis des American Music Center, dem Look & Listen Festival Preis, dem Judith-Lang-Zaimont-Preis und dem Musikförderungspreis der Stadt Graz 2008. Sie war eine der beim 4020 Festival in Linz/Österreich 2008 präsentierten Komponistinnen.

Ihre Werke wurden aufgeführt vom Radio-Symphonieorchester Wien, dem Vokalensemble Zürich, der Los Angeles Philharmonic New Music Group mit dem Dirigenten Esa-Pekka Salonen, vom Litauischen Radiokammerchor, dem Klangforum Wien, den Ensembles Recherche, Alter Ego und Surplus, dem Duo Contour und anderen.

2005 war Erin Gee zu Gast im Akiyoshidai International Art Village, Japan, wo sie 2006 unterrichtete und konzertierte. Die Wittener Tage für Neue Musik, Klangspuren, Musikprotokoll, Steirischer Herbst, Klangriffe, Züricher Tage für Neue Musik, das Look & Listen Festival, das Wiener Mozartjahr 2006, das Diskurs Festival, das MATA Festival, Nuovo Consonanza und das Shut up and Listen Festival präsentierten Werke Gees.

Ihre Oper »SLEEP« wurde im Januar 2009 am Opernhaus Zürich uraufgeführt. Im November 2009 findet die Premiere eines neuen Stückes Gees mit dem American Composers Forum in der Judy and Arthur Zankel Hall der New Yorker Carnegie Hall statt. Auf den Zürcher Tagen für Neue Musik wird ein Werk mit dem Repertorio Zero uraufgeführt. Das Opernhaus Zürich hat Gee für 2010/2011 mit einer größeren Arbeit für Orchester beauftragt.

2009 ist Erin Gee Stipendiatin des Radcliffe Institute for Advanced Study und des Montalvo Arts Center. Derzeit ist sie Stipendiatin der Guggenheim-Stiftung (2009).