de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Farzin Lotfi-Jam
Architektur
2015–2017
New York, NY
/
USA
gewählt von
01. Mai 2017 - 31. Juli 2017 , 01. Mai 2016 - 31. August 2016

Geboren 1984 in Teheran/Iran.

Farzin Lotfi-Jam ist der Direktor von FarzinFarzin, einem Studio das Räume, Software und Medien zwischen New York, NY/USA, Detroit, MI/USA und Melbourne/Australien gestaltet. Er erhielt seinen Bachelorabschluss in Design und seinen Masterabschluss in Architektur von der RMIT University, Melbourne. Zudem erhielt er 2012 einen Masterabschluss in Advanced Architectural Design von der Columbia University, New York.

Als studierter Architekt verfügt er über einen großen Erfahrungsschatz als Designer in professionellen Architektenbüros, die sich auf individuelles Design und Forschungsprojekte konzentrieren. Er war Dozent an der University of Michigan, Ann Arbor, MI/USA; Columbia University; Pratt Institute, Brooklyn, NY/USA; Southern California Institute of Architecture, Los Angeles, CA/USA und RMIT University. Farzin Lotfi-Jam interessiert sich für die kulturelle Logik in Form und Bedeutung wie sie von komplexen Systemen, institutionalisierten Prozessen und umstrittenen Standorten geschaffen wird. Mit seinem Projekt Towards Universal Value untersuchte er die UNESCO, die Welterbe Liste und die Logik des »universellen Wertes«. Ein anderes Projekt, Hairy Balls, unternahm eine Reihe von algorithmischen Experimenten, welche die bedingten Möglichkeiten von Form erforschten.

Seine Arbeiten wurden in offenen Wettbewerben ausgezeichnet, so wie 2012 für die Gestaltung des Velodrom in Medellín/Kolumbien und wurden vom Centre Pompidou in Paris/Frankreich erfasst. Seine Forschung wurde von der Veski organization und vom Taubman College der University of Michigan, wo er 2013–2014 Walter B. Sanders Stipendiat war, unterstützt.