de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Gérard Haller
Literatur
2011-2013
Paris
/
Frankreich
gewählt von
01. April 2012 - 30. September 2012
Geboren 1952 in Bitche/Frankreich.

Gérard Haller studierte Literaturwissenschaft und Philosophie an der Universität Straßburg. Er arbeitete bis 2010 als Lektor für den Europarat und für die Réunion des musées nationaux in Paris. 1980 gründete er die Kompagnie Théâtre en hiver für die er bis 1993 zahlreiche Drehbücher schrieb und auch selbst Regie führte.

Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen zählen: Deux dans la nuit, Galilée (2010); Éclosion continue, in ENCRES, Centre de création contemporaine 2angles, Flers (2010); L’invitation au partage, in OVNI n°1, Le Quartanier, Québec (2008); Fini Mére, Galilée (2007). 2001 erhielt Gérard Haller den Prix Henri Mondor de l’Académie Française für Météoriques (erschienen bei Seghers, 2001).