de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Igor Koruga
Kooperationsstipendium
2019
Belgrad
01. Juli 2019 - 30. September 2019

Geboren 1985 in Belgrad/Serbien.

Igor Koruga ist als freiberuflicher Choreograph, Tänzer, Pädagoge, Dramaturg und »advocate of dance« tätig. Er hat einen MA Abschluss in soziokultureller Anthropologie von der Universität Belgrad sowie in Solo/Dance/Authorship von der Universität der Künste/des Hochschulübergreifenden Zentrums Tanz Berlin. Künstlerisch benutzt er die Choreographie als ein Medium der Interpretation verschiedener sozio-kultureller Phänomene und ihrer individuellen und kollektiven Verkörperungen im öffentlichen Raum. Zu seinen jüngsten Projekten zählen unter anderem Hopelessness (2017), Only Mine Alone (2016), Streamlined (2014), und Expose (2014). 

Als Mitglied von Station – service for contemporary dance (Belgrad) engagiert sich Igor seit 2006 aktiv für die Gründung und Verwirklichung von verschiedenen Programmen: Kondenz, ein Festival für zeitgenössischen Tanz und Performancekunst, das Vermittlungsprogramm Puzzle, sowie NDI Archiving, eine Plattform für darstellende Künste im Balkan. Er lehrte auch als Professor an der Dance Academy in Belgrad (2015–2017).

Igor arbeitete mit zahlreichen Künstler*innen und kulturellen Institutionen zusammen:

Bitef – Belgrade International Theatre Festival in Belgrad, Dansens Hus and Weld Company in Stockholm/Schweden, Tanzfabrik, Uferstudios und Hebbel am Ufer in Berlin/Deutschland, sowie Rosas und P.A.R.T.S. in Brüssel/Belgien. Er wurde für verschiedene Stipendien ausgewählt, wie beispielsweise danceWEB (2009) und das Tanzstipendium der Kulturverwaltung des Berliner Senats (2013), und gewann in Serbien mehrere nationale Preise für seine verschiedenen künstlerischen Arbeiten.

Er lebt derzeit in Belgrad und ist 2019 Stipendiat der Akademie Schloss Solitude im Rahmen des Austauschprogramms mit STATION – Service for contemporary Dance in Belgrad.