de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Juliane Beck
Kunstkoordination
2011-2013
Berlin
/
Deutschland
01. Dezember 2011 - 30. November 2012
Geboren 1982 in Tettnang/Deutschland.

Juliane Beck studierte von 2001 bis 2008 Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim. Nach dem Studium übernahm sie erste Assistenzen in performativen Kunstprojekten. Sie war beteiligt an der Koordination eines europäischen Theaterprojekts am Staatstheater Stuttgart und arbeitete an verschiedenen Musikprojekten mit Jugendlichen mit.

Seit 2008 hat Juliane Beck für mehrere (Musiktheater-)Produktionen als Regieassistentin und Dramaturgin gearbeitet, darunter Falsche Arbeit von Daniel Kötter/Hannes Seidl, Theaterhaus Stuttgart und Falsche Freizeit von Daniel Kötter/Hannes Seidl, Sophiensaele Berlin, sowie Arbeit und Freizeit (1) und (3) von Daniel Kötter, ECLAT Festival für Neue Musik, Stuttgart.

Zudem war Juliane Beck Produktionsassistentin für die inszenierte Ausstellung Alles was ich habe #4: Reden von Herbordt/Mohren, Sophiensaele Berlin.
Ihr besonderes Interesse gilt dabei der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum und seinen Alltagspraktiken sowie der Arbeit mit interdisziplinären und installativen Kunstformaten.

Juliane Beck lebt und arbeitet in Berlin.