de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Karolina Jeftic
art, science & business
2003-2005
Ermatingen
/
Schweiz
01. Dezember 2003 - 30. Mai 2004
Geboren 1972 in Radolfzell.

Studium der Englischen und Deutschen Literaturwissenschaft in Konstanz (1991-1997). 2003 Promotion über den „Faktor ‚Mensch’ in der Literatur und Ästhetik der englischen Moderne“.

1999-2002 arbeitet Karolina Jeftic als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich „Literatur und Anthropologie“ an der Universität Konstanz. Seither ist sie mit Seminaren und Vorträgen (Konstanz, Prag, Jena), Schwerpunkt Bildlichkeit und Moderne, auch in der Lehre tätig. Seit 2001 Assistenz in verschiedenen Projekten z.B. im Siemens Arts Program, oder in der Ausstellungsorganisation und Buchedition an der Universität Konstanz.

Zahlreiche Beiträge in wissenschaftlichen Publikationen und Ausstellungskatalogen u.a.: „Ruinen im Blick: Pittoreske Skizzen und die Schattenschrift“, in: „Ruinenbilder“, hg. v. Aleida Assmann et al., München 2002, „Pygmalion Revisited: Eine Reflexion über die Grenzen des Malerischen“, in: „Malerei ohne Malerei“, Leipzig 2002. „Die Literatur im Zeitalter der optischen Täuschung am Beispiel von D.H. Lawrence“, in: „Ikonophilologie“, hg. v. Renate Brosch, Berlin 2003.

Während ihres Stipendiums auf Solitude wird Karolina Jeftic literarische Bearbeitungsformen des ersten Weltkriegs im englischen Kulturraum vergleichen und anhand des Werks Pat Barkers einer „Poetologie des Traumas“ nachgehen. Außerdem wird Karolina Jeftic an der art, science & business Projektgruppe zum Thema „Visualisierung und Erinnern“ teilnehmen.