de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Kim Förster
Architektur
2013–2015
Zürich
/
Schweiz
gewählt von
01. Juli 2015 - 31. Dezember 2015

Geboren 1973 in Lemgo/Deutschland.

Kim Förster lebt in Zürich/Schweiz und arbeitet als Autor, Forscher und Dozent. 2011 hat er an der ETH Zürich in Architektur promoviert, mit einer kulturwissenschaftlich und soziologisch ausgerichteten Doktorarbeit über eine institutionelle Geschichte des legendären New Yorker Institute for Architecture and Urban Studies (1967–1985).
Zuvor hat er Englische Literatur- und Sprachwissenschaften und Amerikastudien, Geographie und Pädagogik an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster (1995–1996), der Humboldt-Universität zu Berlin (1997–2002) und als Austauschstudent an der University of Toronto (1999/2000) studiert.

Nach seinem Referendariat an einem Berliner Gymnasium (2003–2005) war Kim Förster von 2006 bis 2009 als wissenschaftlicher Assistent im Bereich Forschung und Lehre am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) der ETH Zürich angestellt, wo er derzeit eine Dozentur für Methoden im Doctoral Program in History and Theory of Architecture innehat. Im Rahmen seiner Promotion war er 2009/2010 als Gastforscher am Canadian Centre for Architecture (CCA) in Montréal/Kanada und mit einem Stipendium des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) an der Columbia University in New York, NY/USA tätig.

Kim Förster hat in verschiedenen Zeitschriften (ARCH+, Archithese, Candide) und anderen Kontexten publiziert, zum Beispiel war er von 2002 bis 2007 Mitherausgeber und Redaktionsmitglied der Berliner Zeitschrift An Architektur. Mit der New Yorker Gruppe common room hat er kürzlich Arts for Living herausgegeben, mit einer Förderung der Graham Foundation. Seine Dissertation wird 2014 im gta Verlag, ETH Zürich erscheinen.