de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Luca Hillen
Darstellende Kunst
2017–2019
Niederlande
gewählt von
01. September 2019 - 31. Dezember 2019

Geboren 1983 in Berlin/Deutschland.

Luca Hillen wuchs in Hamburg/Deutschland und München/Deutschland auf. Er studierte Fotojournalismus in Wales/Großbritannien und gründete ein Kunstkollektiv mit dem Namen coca braun, das gleichzeitig als Verlagshaus für das Kunstmagazin PINGO dient. 2008 zog er nach Amsterdam/Niederlande, um Fotografie und Kunst an der Gerrit Rietveld Academy zu studieren. Nach seinem Abschluss 2011 studierte er Mime an der Theater School Amsterdam, wo er 2015 sein Diplom machte.

Für das nächste halbe Jahr war Luca Hillen auf der Art Fair Biennale 2015 in Venedig/Italien, wo er Gedichte performte, gefolgt von einer weiteren sechsmonatigen Aufführung im Hauptbahnhof in Utrecht/Niederlande. Seither ist er vorwiegend damit beschäftigt, in Amsterdam Choreografien zu entwickeln.

Seine Interessen sind Fotografie, Film, Theater (Schauspiel und Choreografie), schreiben und musizieren. Wichtige Kooperationen gingen hervor aus Produktionen mit Nicole Beutler, Sander Breure & Witte van Hulzen, Marcelo Evelin, Christof Loy, Alexandra Bachzetsis and Olivier Py.

Er erhielt einige Stipendien, u. a. war er Stipendiat beim PACT Zollverein in Essen/Deutschland. Unter seinen aktuellen Performances befinden sich a journey into ☁, aufgeführt 2017 in der Goldberg Galerie in München, oder die Performance misericordia, aufgeführt in der Oude Kerk in Amsterdam, 2016.