de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Maksym Kurochkin
Kooperationsstipendium
2017–2019
Kiew
/
Ukraine
01. April 2018 - 30. Juni 2018

Geboren 1970 in Kiew/Ukraine.

Von 1990 bis 1996 studierte Maksym Kurochkin an der Taras-Schewtschenko-Universität Kiew, gefolgt von einem Studium am Maxim-Gorki-Literaturinstitut in Moskau/Russland. Zwischen 1990 und 1993 war er am Institut für Archäologie an der Akademie der Wissenschaften der Ukraine beschäftigt.

Zu seinen Werken zählen die Stücke Vodka. Fucking. TV, Regie Georg Genoux, Theatre of Displaced People, Kiew (2017); Titus The Irreproachable, Regie Vladimir Mirzoev, The Moscow State Academic Chamber Musical Theatre (2015); Switch, Regie Dmitry Brusnikin, Teatr.doc. (2014); Dulcey and Roxy at City Hall, Regie Graham Schmidt, The Breaking String Theater (2014); The Schooling of Bento Bonchev, Regie Mikhail Ugarov, Center of Drama and Directing Moscow (2010); Steel Will, Regie Dmytro Bogomazov, Kyiv Academic Young Theater (2001); Kitchen, Regie Oleg Menshikov, 814 Theatrical Association, Moscow (2000).

1998 erhielt das Stück Steel Will den Anti-Booker award for experimenting with new avenues in drama. Das Stück Titius the Irreproachable gewann 2008 den Grand Prix des VII New Drama Festivals in Bratislava/Slowakei.

2003 nahm Maksym Kurochkin am International Writing Program der University of Iowa, IA/USA teil.

Maksym Kurochkin ist Stipendiat im Rahmen einer Kooperation mit dem Staatstheater Stuttgart.