de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Maren Kames
Kooperationsstipendium
2016
Berlin
/
Deutschland
01. Dezember 2016 - 28. Februar 2017

Geboren 1984 in Überlingen am Bodensee/Deutschland.

Maren Kames lebt und arbeitet als freie Autorin und wissenschaftliche Ghostwriterin in Berlin/Deutschland. Sie studierte Kulturwissenschaften, Philosophie und Theaterwissenschaften in Tübingen/Deutschland und Leipzig/Deutschland sowie Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim, Deutschland.

Von 2011 bis 2013 war sie Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift BELLA triste. Für das Literaturfestival PROSANOVA 2014 entwickelte sie in Zusammenarbeit mit einem Komponisten und einem Architekten einen Audio-White-Cube. 2015 war sie mit einem performativen Live-Hörspiel als Mentee des internationalen Forecast Forums, einer interdisziplinären Talentplattform im Haus der Kulturen der Welt in Berlin vertreten. Weitere Lesungen, Performances und Live-Hörspiele unter anderem beim Literaturfest Basel, Schweiz, beim Internationalen Literaturfestival Berlin, für die Berliner Lesereihe Kabeljau und Dorsch sowie die Literaturwerkstatt Berlin. Ihr Debut Halb Taube halb Pfau erscheint im Herbst 2016 im Secession Verlag.

2013 erhielt sie den Jurypreis für Lyrik sowie den Publikumspreis beim 21. Open Mike. Im Jahr 2014 war sie Stipendiatin des interdisziplinären Gargonza Arts Arwards in der Toskana, des 18. Klagenfurter Literaturkurses in Klagenfurt/Deutschland sowie Projektstipendiatin des Künstlerdorfs Schöppingen, Deutschland. Nach einem Stipendium im Künstlerhaus Edenkoben, Deutschland, erhält sie momentan ein Literaturstipendium des Berliner Senats.

Maren Kames ist Stipendiatin im Rahmen einer Kooperation mit dem Literaturhaus Stuttgart.