de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
María Salgado
Kooperationsstipendium
2017–2019
Spanien
01. Oktober 2017 - 28. Februar 2018

Geboren 1984 in Madrid/Spanien.

María Salgado ist Lyrikerin und Sprachforscherin. Sie lebt in Madrid und arbeitet als Lyrikdozentin und freiberufliche Schriftstellerin. 2014 promovierte sie in Literaturtheorie und Komparatistik an der Universidad Autónoma de Madrid mit einer Dissertation über spanische experimentelle und innovative Lyrik seit 1964. Während ihrer Promotion absolvierte sie zwei Forschungsaufenthalte als Gaststudentin am Romance Language Department of The Graduate Center of CUNY (New York, NY/USA) und am English Department of the University of Pennsylvania (Philadelphia, PA/USA).

Sie arbeitet mit Sprache als Ausgangsmaterial von Texten, Audiotexten und Performances. Desweiteren ist sie Mitglied und Mitgründerin des unabhängigen Forschungsseminars zum Thema Sprache und Krise, Seminario Euraca. Seminario Euraca ist eine Online-Plattform für Lyrik und poetische Texte und veröffentlichte im September 2017 die erste Ausgabe des Online-Magazins L/E/N/G/U/A/J/E/o

María Salgado veröffentlichte vier Gedichtbände in Spanien und performte in Argentinien (2017), Finnland (2017, 2014), den USA (2014), Mexiko und Peru (2012). Sie arbeitet mit dem zeitgenössischen Komponisten Fran MM Cabeza de Vaca am interdisziplinären Projekt audio-text, um herauszufinden, wie man Sprachklänge und musikalische Klänge  hör- und sichtbar machen kann. Ihre letzte Präsentation, Hacía un ruido, wurde im Juni 2015 am National Theater Valle Inclán aufgeführt, nach einer Tour durch einige unkonventionelle Off-Spaces und öffentliche Institutionen für zeitgenössische Kunst in Spanien. Ihr neues Projekt, Jinete Último Reino, handelt von der Beziehung zwischen Ungehorsam und Queerness. Im August 2016 trug sie zum öffentlichen Adressensystem von Playa de la Concha mit einem seitenspezifischen Audiotext bei. Dazu wurde sie eingeladen von Mikel R. Nieto und José Luis Espejo für ihr öffentliches Kunst-Klang Programm El Observatorio de la escucha (Donostia, San Sebastián/Spanien 2016). Die dreizehn Audiodateien, die jeden Tag vom 1. Bis zum 13. August ausgestrahlt wurden, sind jetzt als CD veröffentlicht worden, gemeinsam mit dem Künstler Ixiar Rozas.

María Salgado erhielt ein vordoktorales FPU Stipendium vom Spanish Ministry of Education und eine Förderung vom Centro de Estudios de América Latina/BSCH, um im letzten Semester ihres Bachelor of Arts in spanischer Philologie an der Universidad de Buenos Aires/Argentinien zu studieren.

María Salgado ist Stipendiatin der Akademie Schloss Solitude in Kooperation mit der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.