de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Mariana Jochamowitz
Architektur
2017–2019
Lima
/
Peru
gewählt von
01. Dezember 2019 - 30. April 2020

Geboren 1987 in Lima/Peru.

Mariana Jochamowitz ist Architektin und lebt in Lima/Peru. Seit ihrer Abschlussarbeit, einem Projekt für ein Marinemuseum in Peru, ist sie interessiert an Architektur als Mittel, um die nachhaltige Entwicklung in ihrem Land zu fördern. Dieses Ziel wurde in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Jochamowitz Rivera Arquitectos entwickelt, das sie 2015 zusammen mit Nicolas Rivera gegründet hat.

Jochamowitz Rivera Arquitectos gestaltete und realisierte acht Projekte zwischen 2015 und 2017. Das Architekturbüro befasst sich mit Design- und Forschungsprojekten und bezieht sich dabei auf Innen- und Landschaftsarchitektur. Eines der Hauptprojekte des Architekturbüros ist die Forschungs-, Design- und Landschaftsplanung für das Meeresschutzgebiet Punta San Juan an der Südküste von Peru. Dafür stellte das Büro multidisziplinäre Arbeitsteams zusammen, da es nicht nur architekturales Design, sondern auch Strategien zur Erhaltung des Ökosystems, nachhaltige touristische Angebote, Fundraising und öffentliche Beratungen mit städtischen Initiativen integrierte. Als Teil dieses umfangreichen laufenden Projekts ist 2015 ein Observatorium für die Seeküste errichtet worden. Für dieses Gebäude erhielt das Architekturbüro Jochamowitz Rivera Arquitectos eine Nominierung für den Mies Crown Hall Architecture Prize 2014/2015 in der Kategorie Emerging Architecture, der an Architekten vergeben wird, »die ihr Talent und den nötigen Ehrgeiz nutzen, um ein wahrhaft herausragendes erstes Bauprojekt zu ersinnen und zu realisieren«. Diese Arbeit wurde 2016 auch im Architekturjournal Arkinka veröffentlicht.