de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Matilde Cassani
Architektur
2009-2011
Milan
/
Italien
gewählt von
01. Februar 2011 - 30. März 2011 , 01. Oktober 2009 - 31. März 2010
Geboren 1980 in Domodossola/Italien.

Matilde Cassani studierte in Mailand Architektur an der Universität Politecnico Di Milano (Abschluss 2005) und Architektur und Stadtkultur (»Metropolis«) am CCCB (Centro de Cultura Contemporània de Barcelona) und der UPC (Universidade Politecnica de Catalunya) in Barcelona/Spanien. Sie arbeitet als Architektin und Wissenschaftlerin.

Nach dem Studium arbeitete sie als Beraterin für die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Sri Lanka, wo sie die Entwicklung eines Forschungsprojektes zum Wiederaufbau nach dem Tsunami mitinitiierte. Sie arbeitete außerdem als Architektin im Boeri Studio, dem Architekturbüro Stefano Boeris. Derzeit unterrichtet sie an der Politecnico di Milano und arbeitet an einem Forschungsprojekt zu »Holy Urbanism«.

Ausgewählte Publikationen: MONU Magazine on Urbanism, Ausgabe zu »Holy Urbanism«: Strucked by a freak wave (Februar 2009); Cronache dell’ Abitare, Bruno Mondadori 2007, Multiplicity lab: Ways of living in Milan: live in a penthouse, live in a loft, live in a shop…; XXI Aesop Konferenz in Neapel: 200.000 Muslim, Catholic, Hindu and Buddhist homes: the post tsunami reconstruction in Sri Lanka (2007).

Ausgewählte Ausstellungen: Ex Fondazione Mazzotta, Dreaming Milano, Mailand 2009; Nanoparticles Research Institute of Tsukuba and Istituto, Italiano di Cultura, Tokio/Japan 2007; »Acquatecture«, NABA, Nuova Accademia Belle Arti + Associazione no profit H2O, Nuovi scenari per la sopravvivenza, Mailand.