de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Max Schumacher
Darstellende Kunst
2000-2001
Berlin
/
Deutschland
gewählt von
01. Mai 2001 - 31. Oktober 2001
Geboren 1973.

Studium der Theaterwissenschaften/Dramaturgie an der Humboldt-Universität Berlin und Performance Studies an der Tisch School of the Arts, New York University, im Rahmen eines Fulbright Stipendiums (1997–1999, MA).

1999 gründete Max Schumacher in New York die interdisziplinäre Performance Company post theater [new york / berlin / tokyo]. Mit der Gruppe arbeitete er seither als Regisseur und/oder Dramaturg an Projekten in über 30 Städten in 15 Ländern und war Gast auf zahlreichen internationalen Festivals, u. a. dem International Festival for the Arts Castilia y Leon, Salamanca (2008/2009), Tanz im August, Berlin (2004/2006), dem Singapore Arts Festival (2005) und der Bonn Biennale (2004).

Schumacher war u. a. Stipendiat der Tokyo Wonder Site (2009), von Solyst Artist in Residence (2008), des Taipei Artist Village (2007/2008), dem Künstlerhaus Ahrenshoop (2006), des PACT Zollverein (2006) und des Kunstraum Syltquelle (2005/2006). Er erhielt mehrfach Förderungen aus dem Hauptstadtkulturfonds Berlin, sowie einmalig u. a. von der Saison Foundation Japan und dem Kulturministerium Kroatiens.

Seine multi-medialen Performances und Installationen realisiert er seit 2000 meistens in künstlerischer Zusammenarbeit mit Hiroko Tanahashi, mit der er seit 2002 post theater gemeinsam leitet.