de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Mitra Wakil
art, science & business
Kooperationsstipendium
2017–2019
München
/
Deutschland
01. November 2018 - 28. Februar 2019

Geboren 1975 in Kabul/Afghanistan.

Mitra Wakil verbrachte ihre Schulzeit in München/Deutschland und Washington/USA. Sie studierte in Wien bei Prof. Manfred Pernice und in München an der Akademie der Bildenden Künste bei Prof. Olaf Metzel, wo sie mit dem Diplom und der Auszeichnung als Meisterschülerin abschloss.

Sie ist als Künstlerin und in der Bildungsarbeit tätig. Mitra Wakil entwickelt partizipative Formate des Umgangs mit 3D-Technologien, die oft gemeinsam mit Fabian Hesse oder im Zusammenhang mit FabLabs und anderen offenen Werkstätten für digitale Fabrikation entstehen. In Projekten der Kunst im öffentlichen Raum thematisiert sie Fragen nach der Bildung und Auflösung von Identität. Sie initiiert künstlerische Workshops, um kollektiv an marginalisiertem Wissen über weibliche Organe zu arbeiten und dieses neu zu formulieren.

Als NO FUTURE Komplex ist Mitra Wakil seit 2014 mit Stephan Janitzky und Sebastian Stein aktiv. Unter diesem Label nehmen sie hermetische Formatierungen und Theorieproduktion in der zeitgenössischen Kunst unter die Lupe. Ausstellungen, Projekte und Workshops fanden unter anderem statt in der Pinakothek der Moderne München, dem Kunstverein Wolfsburg, dem Haus der Kunst München, auf der 54. Venedig Biennale, der M1 Boskamp-Stiftung Hohenlockstedt, WUK Wien, der Halle für Kunst Lüneburg, dem Lenbachaus München und dem Kunstverein Göttingen. Für ihre Arbeiten erhielt sie Preise und Stipendien, wie den Bayerischen Kunstförderpreis.

Gemeinsam mit Fabian Hesse ist sie vom 1. November 2018 bis 28. Februar 2019 Stipendiatin im Rahmen des »Wimmelforschungs-Stipendium« – ein gemeinsames Projekt der Robert Bosch GmbH, der Akademie Schloss Solitude und der Wimmelforschung.

www.mitra-wakil.com