de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Myriam Van Imschoot
Darstellende Kunst
2013–2015
Brüssel
/
Belgien
gewählt von
01. Juli 2015 - 31. Dezember 2015

Geboren 1969 in Ghent/Belgien.

Myriam Van Imschoot studierte Deutsch und Tanztheorie an der UK Leuven Universität in Belgien. Nach ihrem Studium arbeitete sie bei verschiedenen künstlerischen Projekten mit, unter anderem bei Meg Stuart, Benoît Lachambre und Philipp Gehmacher.

Für ihre eigene Arbeit kombiniert sie Aufführungen, bildende Kunst und Schreiben. Zu ihren zahlreichen Projekten zählen Aufführungen wie Pick Up Voices, Kaaitheater in Brüssel/Belgien (2008), Klang Installationen wie Black Box (2009) oder Gesangsdarstellungen wie etwa auf dem Vozes de Magaio Festival, Binaural Nodar/Portugal (2011).

Ihre Arbeit wurde bereits international in Theatern und Galerien präsentiert, unter anderem in der Jan van Eyck Akademie in Maastricht/Niederlande, in den belgischen Kunstzentren Buda, Stuk und Vooruit, sowie in der Sculpture International Rotterdam Organisation und in der MUU Gallery in Helsinki/Finnland. Sie ist Gründerin des Netzwerkes Sarma, welches vor kurzem Oral Site (2012), eine Software für gesprochenes Wort und experimentelles Schreiben mit einem Fokus auf das Mündliche, entwickelt hat.
Momentan arbeitet sie an einer Serie, die sich mit Kommunikation und körperlichem Ausdruck (Pfeifen, Jodeln, Rufen) über große Entfernungen auseinandersetzt und diese als Chance begreift, das Nahe und das Ferne in neue Möglichkeiten der Synchronizität und der räumlichen Beziehung zu verwandeln.