de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Olof Olsson
Bildende Kunst
2005-2007
Kopenhagen
/
Dänemark
gewählt von
07. September 2007 - 30. November 2007 , 01. April 2007 - 30. Juni 2007
Geboren 1965 in Helsingborg/Schweden.

Olsson studierte Philosophie an der Lund Universität in Schweden sowie Bildende Kunst an der Kunstakadamie in Stockholm und an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Kopenhagen. Arbeitet als Künstler und Schriftsteller.

Ausgewählte Projekte: »Market Realist Archive«, ein Fotoarchiv mit mehr als 6000 Dias (seit 2000), »Whatever happened to Social Democracy« (Rooseum Center for Contemporary Art, Malmö, 2005).

Von 2003 bis 2007 arbeitete er mit Daniel Salomon unter dem Namen »La Loko« zusammen - basierend auf der internationalen Sprache Esperanto. Sie hielten 2004 und 2005 verschiedene Performances und Aktionen, u. a. in der Kunsthalle Exnergasse in Wien, »La Loko c/o Vo« (Vo, Kopenhagen, 2004), »La Loko c/o Gefährlich« (Kopenhagen, 2005), »Ovo« (Appendiks, Kopenhagen, 2005 und machten Aufnahmen für ein Esperanto sitcom in Ovengaden, Kopenhagen.

Olof Olsson erhielt zwei Arbeitsstipendien vom Danish Arts Council (2003 und 2005).