de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Sebastian Däschle
Design
2013–2015
Berlin
/
Deutschland
gewählt von
10. Januar 2016 - 04. Juli 2016 , Februar 2015

Geboren 1981 in Konstanz am Bodensee/Deutschland.

Sebastian Däschle lebt und arbeitet als Designer, Architekt und Bühnenbildner in Berlin/Deutschland. Er arbeitet mit gestalterischen Mitteln an gesellschaftspolitischen Themen mit dem Ziel eines poetischen und nachhaltigen Lebensstils.

Zuletzt hat Sebastian Däschle das Modellprojekt CUCULA - Refugees Company for Crafts and Design initiiert, das deutschlandweit in den Medien Beachtung gefunden hat und dessen Produkt, die Weiterentwicklung des Sedia Uno von Enzo Mari zum Botschafter-Stuhl, in die ständige Sammlung des Vitra Design Museums in Weil am Rhein/Deutschland aufgenommen wurde.

In diesem Projekt spiegelt sich die Polarität seiner bisherigen Arbeit wider. Auf der einen Seite die konkrete Gestaltung von Möbeln, Bühnenbildern und Häusern, die im besten Falle dem Hands-on Philosophen Buckminster Fuller nachstrebt. Auf der anderen Seite das Initiieren und Konzipieren von Projekten, die sich der Gestaltung im Materiellen entziehen, wie es Lucius Burkhardt treffend mit dem Satz »Design ist unsichtbar« formuliert hat. 

Sebastian Däschle hat bereits während seines Studiums 2006 die interdisziplinäre Künstlergruppe crucible gegründet. 2009 folgte die Firma dua, welche Autorendesign fördert und in Kleinserien vertreibt. Mit seinem eigenen Studio arbeitet er zusammen mit der Galerie Rossana Orlandi in Mailand/Italien. 

www.sebastiandaeschle.de