de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Tina Hartmann
Darstellende Kunst
2007-2009
Stuttgart
/
Deutschland
gewählt von
01. Oktober 2008 - 31. März 2009

Geboren 1973 in Stuttgart.

Tina Hartmann studierte Germanistik, Vergleichende Literaturwissenschaften und Kunstgeschichte in Tübingen und Canterbury/Großbritannien. Von 1999 bis 2002 promovierte sie mit einer Arbeit über »Goethes Musiktheater«, die 2003 mit dem Promotionspreis der Universität Tübingen ausgezeichnet wurde, und habilitierte sich 2009 in Jena über »Das Libretto oder die Königin der Poesie«.

Sie ist seit 2012 akademische Rätin für Literaturwissenschaft an der Universität Bayreuth. Daneben arbeitet und arbeitete sie als Librettistin u.a. für Ludger Vollmer, Crusades, Uraufführung Freiburg (2015), Thomas Leininger Engelsschwingen und Eselsrücken, Basel (2014) sowie Dino und die Arche, Staatstheater Karlsruhe (2012), Fazil Say SIVAS (2012), Karola Obermüller und Peter Gilbert Dreimaldrei gleich unendlich, Akademie Schloss Solitude (2009), und Lucia Ronchetti Last Desire, Staatsoper Stuttgart (2003)/WA Staatsoper Berlin (2012). Ferner schrieb sie abendfüllende Musiktheaterfassungen, u.a. Kastraten, Gesang nach Messers Schneide für die Händel-Festspiele Halle (2008) und Alceste (Händel) für das Theater Erlangen/Staatstheater Nürnberg (2007).

Aufgeführt wurden bereits u. a.: »Alceste«, Dramaturgie, Anton Schweitzer und C. M. Wieland, Festakt zur Wiedereröffnung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Weimar (2007); »Erwin und Elmire«, Dramaturgie, Johann André, J. W. von Goethe, Ludwigsburger Schlossfestspiele (2007).

Von 2004 bis 2006 war Tina Hartmann Stipendiatin der Akademie Musiktheater heute der Deutsche Bank Stiftung.